Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Oakley · Berner Sennenhund Hovawart Mischling Rüde · 1 Jahr alt

  1. #1
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Oakley · Berner Sennenhund Hovawart Mischling Rüde · 1 Jahr alt

    OAKLEY

    ist wohlbehalten bei BSiN angekommen, wir berichten in Kürze.



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  2. #2
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 22.06.2020

    Wir sind gestern nach 2,5 Stunden Fahrt gut angekommen. Es war schon ganz schön aufregend für uns alle. Aber Oakley hat es toll gemacht .
    Vielen herzlichen Dank an die Fahrkette fürs Fahren und die perfekte Organisation
    .


    Nach einer ausführlichen Schnüffelrunde im Garten und Haus verputze Oakley sein Essen "Ruckizucki" in der Küche, nur kurz unterbrochen von kleinen Kontrollgängen durchs Wohnzimmer.

    Im Garten ließ die Aufregung dann etwas nach, und nach dem anstrengenden Tag sind wir alle bald ins Bett.

    Und was macht Oakley
    der Schatz ? Er dreht noch ein paar Runden durchs Haus, kontrolliert ob alle in ihren Betten liegen und lässt uns dann schlafen bis morgens um 6 Uhr .

    Und gerade, während ich am Computer sitze, liegt der Kuschelbär zu meinen Füßen. Oakley
    du bist ein wahrer Schatz und ist er nicht süß?

    Während Fahrpausen:









    Im Garten:






    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  3. #3
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 28.06.2020

    Hallo von Oakley ,

    hier einige Bilder von mir von den letzten Tagen














    Ich liebe Ballspielen !!










    Ach genau, und ich war ja am Freitagnachmittag das erste Mal hier bei einer Tierärztin .

    Die Aufregung ging aber schon los mit einer Autofahrt dahin. Meine letzte Fahrt ist ja erst ein paar Tage her.

    Das war aber eine sehr sehr lange Reise und deshalb bin ich erstmal lieber nicht eingestiegen .

    Wer weiß schon, wo die mich diesesmal hinbringen. Draußen zog schon ein Gewitter auf und das war mir alles nicht geheuer.

    Leckerli, Kuscheldecke, Lieblingsspielzeug, von wegen Schieben ... , ich bin dann doch lieber erstmal außerhalb des Autos geblieben. Also eben nochmal eine kleine Laufrunde und dann mit Pflegefrauchen voran und Pflegeherrchen hinterher, schwuppdiwupp war ich drin.

    Pflegefrauchen ist während der kurzen Fahrt, in der ich immer aus dem Fenster schaute, auch die ganze Zeit neben mir geblieben.

    In der Praxis war ich dann total aufgedreht . Bei der überschwenglichen Begrüßung der Helferin und im Spiel habe ich die dann auch gleich richtig ordentlich in den Daumen gezwickt.
    Auch dass ihr mit meinen Pfoten geholfen habe, an der Computertastatur meine Daten mit einzugeben , fand sie nicht so erfreulich .
    Beim anschließenden Spielen und zahlreichen Leckerli habe ich mich zwar wieder mit ihr vertragen.
    Meine Pfoten aber, die darf sie erstmal nicht anfassen. Da war ich dann doch etwas beleidigt . Natürlich musste ich dann auch die nette Tierärztin aufgeregt begrüßen und hab ihr ebenfalls einen kleinen Eindruck im Handrücken hinterlassen.

    Sie war aber doch gelassen und meinte zum Schluss, ich sei ein Rohdiamant , der wohl noch nicht viel Erziehung erfahren hat. Immerhin war soweit alles in Ordnung und viele Streicheleinheiten und Leckerli später war ich abschließend noch auf die Waage, lebhafte 38,9kg.
    Mit Schwung ging es bei der Heimfahrt im ersten Anlauf ins Auto und dann hieß es erstmal ausruhen vor dem Abendspaziergang, wenn es auch wieder etwas trockener ist.

    Bis bald!



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  4. #4
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 03.07.2020

    Inzwischen ist Oakley schon fast zwei Wochen bei uns und er macht uns jeden Tag viel Freude .

    Er ist ein wahrer Sonnenschein. Bei den stürmischen Begrüßungen springt er inzwischen schon nicht mehr hoch und auch die Hände und Arme bleiben weites gehend verschont.

    Im Haus sucht er oft die Nähe, bleibt aber jetzt hin und wieder schon auch mal liegen, wenn man das Zimmer verlässt. Brav Oakley, das gibt eine extra Streichelattacke. Bei seinem kuscheligen Fell ist das aber immer eine wahre Freude .

    So anhänglich er im Haus ist, an der Leine im Freien kann er alles vergessen.

    Es ist ja vieles noch so neu und spannend. Als großer Sammler gibt er sich in der Regel nicht mit kleinen Ästen ab.




    Oakley wartet immer brav vor seinem Futternapf, bis er das Zeichen zum Fressen bekommt.

    Bei Schinken auf Toastbrot, da wird er aber schwach und stiebitzt schon mal ein Stück. Wenn er nichts bekommt, da kann er auch mal kurz beleidigt sein.

    Armer Oakley, aber vom Tisch gibt's nichts.






    Oakley wechselt noch oft seine Ruhe- und Schlafplätze. Am Gartentor hat er natürlich einen super Überblick.





    Was für ein hübscher junger Schatz




















    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  5. #5
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 05.07.2020

    Der Oakley ist nicht nur ein tolles Modell sondern auch ein ganz lieber Hund, schaut mal:

    WESEN
    Oakley ist ein lebhafter, freundlicher, zutraulicher immer gut gelaunter Rüde. Anfangs ist er allen Familienmitgliedern überall hin gefolgt. Inzwischen bleibt er schon mal liegen und wartet mit großen Augen, dass man wieder ins Zimmer zurückkommt oder wieder die Treppe runterläuft. Während der Familienmahlzeiten läuft er von Stuhl zu Stuhl und legt sich dann mit etwas Abstand vom Tisch hin, um alle gut sehen zu können. Wenn man mit ihm alleine ist, sucht er die Nähe. Beim Füttern wartet er brav auf das Kommando, bis er sein Trockenfutter fressen darf. Schinken auf Toastbrot ist vor Oakley jedoch nicht sicher. Er bellt kaum, außer wenn er denkt, er sei alleine. Hin und wieder fordert er etwas ungestüm Streicheleinheiten ein, erträgt aber auch Streichelattacken gelassen. Man kann ihn problemlos fast überall anfassen, nur an den Pfoten ist er etwas empfindlich. Er ist gern im Garten und liebt Ball- , Fang- und Zerrspiele. Bevor er sich hinlegt dreht er oft eine halbe Runde, wirft sich mit Schwung auf den Boden und schnauft dann aus wie eine Dampflokomotive. Sein Wasserschlabbern hört man noch ein Stockwerk höher.


    GESUNDHEIT
    Oakley ist augenscheinlich gesund. Er frisst gut, löst sich regelmäßig beim Morgen- und Abendspaziergang. Er hat ein dichtes, glänzendes und kuschelweiches Fell.


    GRÖßE UND GEWICHT
    Oakley ist 63 cm hoch und ist derzeit 39kg schwer.


    FREMDE MENSCHEN
    Oakley freut sich herzergreifend über alle, die ihn begrüßen. Er lässt Besucher problemlos ins Haus. Am Garten vorbeilaufende Menschen sieht er gelassen nach.


    FREMDE HUNDE
    Da Oakley bisher nur angeleint im Freien sein darf, haben wir bisher Kontakte mit anderen Hunden versucht zu vermeiden. Wenn er andere Hunde sieht, schaut er interessiert und zieht häufig an der Leine. Freilaufende Hunde werden eher vorsichtig beschnüffelt.


    ÄNGSTE
    Menschen oder Tieren gegenüber ist Oakley nicht ängstlich. Er fürchtet sich vor im Wind flatternden Fahnen, Sonnenschirme sowie Abdeckungen. Bei lauteren Geräuschen ist er etwas schreckhaft. Wenn die Spülmaschine geöffnet wird, weicht er zurück und verlässt die Küche, um gleich darauf wieder zurückzukehren. Rolltische und selbsteinziehende Schubladen sind im ebenfalls etwas suspekt.


    ANDERE TIERE
    Schafe findet er sehr interessant und würde sich ihnen liebend gerne nähern


    JAGDTRIEB
    Katzen werden sofort gejagt, sobald er sie sieht. Vögel beachtet er nur, wenn sie in seiner unmittelbaren Nähe sind.


    LEINENFÜHRIGKEIT
    Die überwiegende Zeit zieht Oakley an der Leine. Er wechselt oft die Seiten. Bei raschen Richtungswechseln auf der freien Wiese läuft er dann aber aufmerksam mit und sucht anschließend für kurze Zeit den Blick und ohne Zug an der Leine. Zum Ende des Spaziergangs wird er immer etwas ruhiger.


    AUTOFAHREN
    Wir sind bisher seit seiner Abholung nur selten mit dem Auto gefahren. Das Einsteigen gestaltet sich mühsam sowohl im Kofferraum als auch im Fahrgastraum. Während der Fahrt schaut er überwiegend raus. Aussteigen erst auf Erlaubnis hat bisher funktioniert.


    ALLEINE BLEIBEN
    Bei uns war er bisher noch nie alleine. Wenn er meint alleine zu sein, weil jemand geht und ein Familienmitglied im anderen Stockwerk ist, dann bellt er und winselt. Wenn wir gemeinsam spazieren gehen, kann er es nicht ertragen, wenn eine Person sich entfernt, selbst wenn es nur kurz ist (kurz Paket beim Nachbarn abgeben oder Kotbeutel zur Hundemülleimer bringen).


    FAZIT
    Mit seinen 14 Monaten ist Oakley ein wunderhübscher, lebhafter, herzerfrischender Junghund, der noch viel zu lernen hat, dies aber auch will. Er braucht eine verlässliche und liebevolle Umgebung, die ihm Zeit lässt, dass sein Vertrauen wachsen kann. Dann wird Oakley ein wunderbarer Freund werden.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  6. #6
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 13.07.2020

    Wir hatten ein schönes Wochenende mit Oakley. Er ist ein so toller Hund.

    Er läuft viel entspannter an der Leine. Die 6m lange Leine sieht er nicht mehr als Spielzeug und jetzt hat er viel mehr Bewegungsfreiheit und zieht nicht mehr so
    .

    Wir trainieren mit ihm an der Leine das Abrufen auf das Kommando "Hier" und das gelingt schon ganz gut wenn er nicht abgelenkt ist
    .

    Wenn er die Wahl hat, ob befestigter Weg oder Wiese wählt er für mich überraschenderweise in der Regel den Weg.
    Er passiert problemlos Jogger, Radfahrer, kleine Kinder oder größere Gruppen von Menschen.


    Einmal ging er kurz auf einen Jogger sprunghaft zu, weil dieser, warum auch immer, den Arm plötzlich hochgezogen hat.

    Hunde an der Leine beobachtet er interessiert, bellt aber nur teilweise mit, wenn er angebellt wird. Er macht nie als erster Rabbatz und da gibt es schon einige Hunde, die sich wild an der Leine gebärden beim Vorbeigehen.

    Das macht er nie, er wartet immer ab. Er ist einmal vor einem Pferd geflüchtet, weitere Pferdebegegnungen waren angstfrei. Interessant sind Kinderspielplätze von der Ferne
    .

    Wir haben begonnen, Oakley alleine zu lassen. Er bleibt bisher problemlos 5min, 10min, 15min , 30min und zuletzt gestern Abend 60min. Er bellt einmal kurz und begrüßt einen dann im Anschluss recht stürmisch wie sonst auch.

    Heute hatten wir Familienfeier mit 14 Personen, die ihn endlich mal sehen wollten.

    Wir hatten im Vorfeld uns entschlossen, dass er kurz in der Küche bleiben soll und erst wenn alle sitzen, die Menschen begrüßen darf.

    Er hat dann alle abgelaufen, beschnüffelt ohne aufdringlich zu sein. Er hat sich von seiner besten S
    eite gezeigt. Er hat nicht gebettelt, weder in der Küche noch am Tisch, er hat sein verdientes Schweineohr vertilgt, er hat mit jedem gespielt der wollte, ohne jemanden zu bedrängen.

    Alle Verwandten finden ihn unglaublich süß, obwohl viele anfangs doch echt Bedenken hatten, weil er so groß ist und zwei Mädchen auch anfangs noch Angst vor ihm hatten.

    Wir sind so stolz auf ihn. Er ist so lieb und ich glaube er fühlt sich inzwischen sehr wohl
    .


    Oakley bei Laufspielen:







    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  7. #7
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 15.07.2020

    Hier noch einige Bilder von mir.



    Eine kleine Pause



    Glücklicherweise für Herrchen ohne Pferdeäpfel






    Hatte ich schon erwähnt? Ich bin ein großer Stöckesucher, Sammler, Zerkleinerer






    Ups, und schon wieder so ein schöner Ast



    Darauf gleich nochmal eine Rolle mit Astbalance
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  8. #8
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 20.07.2020

    Hallo zusammen,
    Oakley hat die Operation inzwischen soweit gut überstanden. Die Narkose und der Eingriff haben ihn anfangs aber ganz schön durcheinander gebracht. Er hat die Wunde immer in Ruhe gelassen aber anfangs schien es ihm allerdings doch ziemlich weh getan zu haben.

    Im Haus lief er immer ein paar Schritte und dann machte er Sitz. Wenn er dann wieder lief sprang er wie wild um sich und um sich dann gleich wieder zu setzen.

    Zeit
    weise robbte er auf dem Boden, was er bisher noch nie gemacht hatte. Im Garten sprang er plötzlich wie von der Tarantel gestochen und jagte sein Hinterteil.

    Man hatte den Eindruck, dass es ihm immer wieder mal mehr weh getan hatte und er dann sehr erschrak
    .

    Beim Spazierengehen wechselte Ziehen an der Leine mit Sitz ab. Wir schafften ca 200m, aber für sein großes und kleines Geschäft hatte es aber gereicht.

    Heute war der erste gute Tag und er wird wieder entspannter.
    Wir haben Geduld.

    Schöne Grüße
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  9. #9
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 29.07.2020

    Was gibts Neues von Oakley ?

    Er hat sich von seiner Operation ganz gut erholt. Die Wunde ist schön verheilt und er zeigt keine Zeichen mehr von Irritation durch den Eingriff.
    Die Kontrolle bei der Tierärztin heute ging reibungslos und ohne bleibende Eindrücke . Es ist alles in Ordnung und die Impfungen wurden dann auch gleich aktualisiert.

    Wir trainieren gerade das Abrufsignal , da er immer noch an der Schleppleine unterwegs ist, sowie Alltagssituationen wie den Opa besuchen, Aufzugfahren, Straßenbahnfahrten und Biergartenbesuche.

    Hin und wieder ist er etwas vorsichtig und ein wenig ängstlich, aber er macht alles brav mit und die Wiederholungen klappen dann schon besser .

    Begegnungen mit Radfahrern, Joggern, Dreirradfahrer sind problemlos. Begegnungen mit Hunden an der Leine versuchen wir zu vermeiden und er lässt sich dabei auch ganz gut ablenken. Wenn er dann vorbei ist, schaut er aber den anderen Hunden gerne noch nach .

    Er ist bisher noch immer kein großer Autofahrer aber inzwischen klettert er schon, zwar etwas umständlich aber selbständig, in den Kofferraum.

    Beim Öffnen der Kofferraumdeckels wartet er dann brav auf das Kommando bis er mit viel Schwung herausspringt.

    Kein Spaziergang in dem er nicht wenigstens einen Stock zerkleinert und Pferdeäpfel sind seine große Leidenschaft. Er wird aber auch ein wenig frecher und gräbt im Garten in einem unbeobachteten Moment schon mal in Windeseile ein oder mehrere Löcher.
    Eine hübsche liebenswerte Fellnase, die jeden Tag viel viel Freude macht.























    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  10. #10
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    13.820

    Standard Tagebucheintrag vom 08.08.2020


    Was gibt's Neues von Oakley?

    Er entwickelt sich so langsam zum Langschläfer. Vor 8 Uhr steht er nicht mehr auf.
    Das warme Wetter scheint ihm wenig auszumachen und wir sind viel unterwegs.










    Er liebt seine Frisbee Scheibe und bringt sie immer brav zurück. Auch der Abruf klappt inzwischen sehr gut.
















    Er säuft ja aus jeder Pfütze aber er hatte noch nicht einmal Duchfall .
    Ins tiefere Wasser traut er sich noch nicht.















    Mit dem Autofahren wird es immer besser.
    Er ist und bleibt ein Süßer.




    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •