Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Negruta · Mischling Hündin · 3 Jahre alt

  1. #1
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Negruta · Mischling Hündin · 3 Jahre alt

    NEGRUTA

    nach vielen sorgenvollen Tagen ist Negruta endlich bei BSiN angekommen, wir berichten in Kürze.



    Geändert von BSiN Pflegestelle (08.04.2020 um 21:57 Uhr)
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  2. #2
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Tagebucheintrag vom 08.04.2020

    Negruta war durch unglückliche Umstände kurz nach ihrer Ankunft entlaufen.

    BSiN setzte sofort alle Hebel in Bewegung. Immer wieder gab es Sichtungsmeldungen von Negruta, dann wieder tagelang kein Lebenszeichen. Bald war zu erkennen dass Negruta sich nicht weit von dem Ort entfernte, an dem sie entlaufen war.
    Nach unendlich langen 50 Tagen voller Sorge um Negruta wurde sie zum Glück wieder gesehen. Sie schien in keiner guten Verfassung zu sein, und am hinteren Bein wurde eine Verletzung vermutet.

    Mit Hilfe von dem professionellen Tierfänger Heino Krannich wurde die Sicherung von Negruta vorbereitet, denn nun waren wir sicher....sie befindet sich an diesem einen Platz! Und nach 54 Tagen kam der erlösende Anruf...Negruta ist in der Lebendfalle! Die Erleichterung und Freude war groß.

    Negruta wurde sofort in eine Tierklinik gebracht. Leider wurde dort unsere Freude getrübt. Die Verletzung war schwerer als wir geahnt hatten. Das linke Hinterbein musste bis zum Sprunggelenk amputiert werden.

    Die Blut- und Organwerte hingegen waren bis auf ein paar Kleinigkeiten in Ordnung. Was ist die Maus doch zäh. Negruta erholte sich in der Tierklinik schnell und konnte bereits fünf Tage nach ihrer Sicherung wieder entlassen werden.

    Nun erholt sich Negruta weiter bei uns. Ihre äußere Verletzung heilt gut ab, sie hat Appetit und nähert sich langsam aber stetig dem Rest des menschlichen und tierischen Rudels an.

    Natürlich ist Negruta noch unsicher und ängstlich aber sie hat bisher alles geschafft. Darum sind wir sichder, dass sie auch ihre noch vorhandene Unsicherheit und Ängstlichkeit überwinden wird. Mit viel Zeit und Geduld.

    Und wenn sich die tapfere Maus weiter so gut entwickelt, dann kann Negruta ganz bald eine Prothese bekommen.

    Die ganze Geschichte von der Suche nach Negruta könnt ihr übrigens hier nachlesen: https://www.berner-sennenhunde-in-no...dex.php?id=318
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  3. #3
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Tagebucheintrag vom 04.04.2020

    Negruta geht es von Tag zu Tag besser. Sie läuft auf drei Beinen, als ob sie es nicht anders kennt.

    Da sie ja noch nicht so viel laufen darf, gehen wir kurze Strecken mit ihr im Garten spazieren. Negruta würde gerne viel weiter gehen, aber erst müssen die Wunden heilen.

    Wir haben heute im Garten ein paar Fotos von dem hübschen Mädchen gemacht. Es war ihr nicht geheuer, aber sie ist schon nicht mehr so panisch











    Danach gab es erstmal ein Nickerchen, Negruta braucht noch viel Schlaf ......

    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  4. #4
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Tagebucheintrag vom 10.04.2020

    Negruta hat sich schon gut erholt. Die Wunden sind gut verheilt, so dass am Mittwoch die Fäden gezogen wurden. Trotzdem soll Negruta zum Schutz noch 2-3 Wochen einen gepolsterten Verband bekommen. Das toleriert sie auch sehr gut. In etwa 2 Monaten kann sie dann eine Prothese bekommen.

    Überhaupt ist sie ein liebes Mädchen. Wenn ihr etwas Angst macht, möchte Negruta mittlerweile nicht mehr panisch weglaufen, sondern sie sucht die Nähe ihrer Menschen und der Hunde. Die Hunde sind ganz wichtig für sie.
    Alleine sein geht zur Zeit gar nicht. Dann weint Negruta und versucht sich durch die Tür zu nagen

    Heute sind wir ganz früh zum ersten Mal mit allen Hunden im Wald gewesen. Gaaaaanz langsam und mit vielen Pausen.

    Zuerst war Negruta sehr ängstlich




    Aber mit Ruhe und in Begleitung der anderen Hunde ging es immer besser.


    Manchmal war es etwas wuselig, aber es hat mit allen Hunden gut geklappt.


    Ich denke, es hat Negruta gut gefallen. Jetzt schläfst sie tief und fest. Den Ausflug muss sie erstmal verarbeiten.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  5. #5
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Tagebucheintrag vom 24.05.2020

    Jetzt ist Negruta schon fast zwei Monate bei uns und ich glaube, das Mädchen ist ganz gerne hier...

    Die körperlichen Wunden sind verheilt, die seelischen Wunden werden noch eine Zeit brauchen.
    Negruta muss ja nicht nur das Trauma überwinden, weil sie entlaufen und verletzt war, sondern sie muss ja auch noch lernen, in einem Familienverband zu leben. Das ist sehr viel und braucht sehr viel Zeit.

    Aber in kleinen Schritten bauen wir gemeinsam ihre Ängste ab.
    Sehr hilfreich sind die anderen Hunde. Ganz besonders hat Negruta sich mit unserer Hündin angefreundet. Sie orientiert sich an ihr und diese schaut auch nach Negruta, wenn sie Angst hat und unsicher ist.
    In vielen Situtionen haben wir schon gute Fortschritte gemacht. Sehr hilfreich war, dass wir den Alltag ritualisieren und Handlungen immer gleich ablaufen.

    Negruta freut sich auf unsere Spaziergänge und hat dabei nur noch Angst, wenn uns Fremde begegnen.
    Aber immer geht einer von uns mit zwei unserer Hunde voraus. Sind sie ein paar Meter zu weit vor, wird Negruta unruhig und weint. Sind sie hinter uns, bleibt Negruta stehen.





    Und so haben wir auch die Füttersituation ritualisiert.
    Negruta wird in der Küche gefüttert.

    Am Anfang musste ich sie in die Küche tragen und dort anbinden. Hatte sie gefuttert, hab ich sie in den Garten getragen.
    Irgendwann musste ich sie nicht mehr tragen, sondern ich hab sie angeleint und sie ist mitgegangen.

    Jetzt läuft sie in die Küche, wenn wir Futter fertig machen. Sie liegt ruhig dort, bis sie ihr Futter bekommt.
    Dann bekommt sie ein Leckerchen, dass sie mir mittlerweile aus der Hand nimmt. Dann steht sie auf und geht an die Haustür und in den Garten. Manchmal kommen dabei immer noch Unsicherheiten auf, aber in der Regel ist sie entspannt.

    So ritualisieren wir alle Alltagssituationen.
    Nur so können Angsthunde Sicherheit bekommen und Fortschritte machen.






    Negruta hat natürlich auch einen Rückzugsort.
    Der ist im Wohnzimmer zwischen zwei Sofas.

    Hier hat sie ihre Ruhe, kann aber durch Beobachtung der anderen Hunde lernen, dass man bei uns keine Angst haben muss.
    Natürlich hat sie bei den Bildern die Kamera irritiert.






    Ihr seht, dem Mädchen geht es Schritt für Schritt besser.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  6. #6
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Tagebucheintrag vom 15.06.2020

    Die kleine Negruta macht weiter in ihrem Tempo Fortschritte.

    Seit ein paar Tagen darf auch das zweite Pflegefrauchen sie aus ihrer Rückzugsecke herausholen, ohne dass Negruta knurrt und am ganzen Körper zittert.

    Am deutlichsten sind die Fortschritte beim Spazierengehen zu erkennen.
    Unsere kleine Heldin geht jetzt auch schonmal vor.

    Und wenn sie eine Pause braucht, legt sie sich einfach hin und entspannt.



    Aber der größte Fortschritt ist, dass sie sich unterwegs bei uns Streicheleinheiten abholt.

    Ist Negruta nicht ein mutiges Mädchen?
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Tagebucheintrag vom 17.08.2020

    Unsere kleine Negruta
    Nun ist es auch endlich an der Zeit, dass unsere kleine Ausreisserin ein Profil bekommt.

    Wesen: Negruta ist eine eher ängstliche und unsichere Hündin. Sie benötigt viel Zeit um zu Ihren Menschen Vertrauen zu fassen. Wenn Negruta diese Zeit bekommt, ist sie aber lieb und kann auch körperliche Nähe zulassen.

    Gesundheit: Negruta war kurz nach ihrer Ankunft in Deutschland entlaufen. Leider hat sich Negruta hierbei schwer am hinteren Bein verletzt, dies musste bis zum Sprunggelenk amputiert werden. Die Wunde ist gut verheilt und Negruta kann sehr gut mit ihrer Behinderung leben. Evtl. bekommt sie eine Prothese. Ansonsten ist Negruta gesund.

    Größe & Gewicht: Negruta ist ca. 50 cm groß und wiegt 20 kg.

    Fremde Menschen: Fremden Menschen gegenüber ist Negruta eher misstrauisch. Sie benötigt viel Zeit um Vertrauen zu fassen und lässt sich nicht sofort anfassen und streicheln.

    Fremde Hunde: Fremden Hunden weicht Negruta erstmal aus.

    Ängste: Negruta hat vor allem Neuen Angst und versteckt sich gerne in ihrer Rückzugsecke. Sie wird aber immer mutiger, und schaut neugierig um die Ecke. Bei schnellen Bewegungen erschrickt sie und bellt dann.

    Andere Tiere: Andere Tiere interessieren Negruta nicht.

    Jagdtrieb: Negruta ist sehr interessiert, wenn sie um sich herum etwas wittert und sie würde wohl auch hinter etwas herlaufen. Ihre Möglichkeiten werden aber durch die körperliche Einschränkungen mit dem amputierten Bein eingegrenzt.

    Leinenführigkeit und Co.: Negruta geht gerne spazieren. Sie ist dabei auch nicht sehr ängstlich, sondern schnuppert gerne an jedem Grashalm. Sie ist gut leinenführig.

    Autofahren: Autofahren mag sie nicht, lässt Negruta aber über sich ergehen.

    Alleine bleiben: Negruta kann gut alleine bleiben.

    Fazit ...
    Negruta ist ein liebes, schüchternes Mädchen. Sie taut langsam auf und sucht immer mehr den Kontakt zu ihren Menschen.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  8. #8
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    15.066

    Standard Tagebucheintrag vom 25.12.2020

    Hallo, hier ist Negruta





    Ich schau auf dem Bild nur so bedröppelt, weil ich geknips werde. Aber wir wollten etwas zeigen. Sieht ihr meine hochmoderne Prothese? Chick oder?

    Damit kann ich super laufen und bin überall mit dabei

    Und Pause machen geht damit auch, die Prothese hat nämlich ein Kniegelenk



    Also ich bin super stolz auf meine Prothese

    Ansonsten geht es mir gut. Ich bin auch nicht mehr sooo ängstlich. Ich kann sogar frech sein

    Ich wünsch Euch frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •