Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 71 bis 79 von 79

Thema: Rieke · Berner Sennenhund Mischling Hündin · 10 Jahre alt

  1. #71
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 07.04.2022

    Mein liebes, liebes Tagebuch...
    ich habe heute mal das Pflegefrauli erschreckt .

    Wie ich das gemacht habe?

    Naja, erst mal hatte ich mit Ohren und Nase mitbekommen, dass mein Pflegefrauli ab und zu von ihrer Enkelin erschreckt wird. Und zwar taucht die plötzlich hinter irgend einer Ecke auf und sagt: Buh!
    Da habe ich mir gedacht, was so herum geht, geht auch anders herum
    Und als wir raus in den Garten gegangen sind, habe ich nur fix Pipi gemacht und bin dann ums Hauseck verschwunden, als das Pflegefrauchen das Häufchen vom Fellkumpel eingesammelt hat.

    Na, da hat sie auch einen Schrecken bekommen.
    Ich brauchte noch nicht einmal Wuh! sagen.
    Aber seid mahl ehrlich, geht man bei so einem Sturmwind und Regenwetter mit einem armen alten blinden Hund vor die Türe?
    Jedenfalls hat mich das Pflegefrauchen recht schnell gefunden.
    Ich stand pitschepatschenass mit klappernden Zähnen an unserer Hauseingangstüre (Kellertüre) und wollte nur noch hinein ins Warme.
    Der Garten hat mir heute gar nicht gefallen. Denn bei dem Wetter wandern die Bäume, die Büsche, die Hecken und sogar die Zäune herum. Nix ist mehr an seinem Platz.
    Deshalb bin ich froh, dass ich auf Anhieb die Türe gefunden habe und das Pflegefrauli ganz fix mit uns wieder hinein ist.
    Meine kleine Hundeschwester hat sich bei mir bedankt .
    Die meinte ich dürfe dem Frauli schon öfter bei Regen mal einen solchen:
    Wir-wollen-jetzt-sofort-wieder-hinein-Schrecken einjagen.
    Der Jagdhund an unserer Seite hat Nichts verstanden, was wir gemeint haben, aber der jagt auch eher lieber Katzen, als Schrecken.

    Jedenfalls ist es drinnen GsD warm und kuschelig.
    So das war es mal wieder, ich wünsche Allen ein trockenes Plätzchen,
    gegenseitige Wärme und ein gutes Wochenende.
    Bis zum nächsten Bericht, mein liebes Tagebuch,
    Deine/ Eure Rieke

    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  2. #72
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 17.04.2022

    Hallo mein liebes, liebe Tagebuch,
    bei uns war in den letzten Tagen irgendwie immer etwas los.
    Na, ja ist kein Wunder es ist Frühling.
    Soll ich Euch mal was erstaunliches erzählen?


    Aaaaaalso gestern tagsüber war das Pflegefrauchen ständig im Garten und am Abend hat sie in der Küche gewerkelt....
    Die Gartenarbeit hat sich bezahlt gemacht, denn alle Setzlinge, die sie in das ehemalige Sonnenblumenbeet gepflanzt hat, sind über Nacht ausgegraben worden.
    Dreimal dürft ihr raten, von wem . Nun das war der Fuchs, der ist nach entfernen der Sonnenblumen Wurzeln endlich die Larven der Rosenkäfer gekommen. Was meint Ihr wie er sich darüber gefreut hat, so eine leckere Mahlzeit. Und das Beet ist jetzt wie eine Mondlandschaft.
    Insgeheim glaube ich aber, das Pflegefrauchen hat sich so intensiv um den Garten gekümmert, damit der Fuchs genau dadurch satt ist und so der Osterhase ungeschoren davon gekommen ist, als er seine Osternester überall verteilt hat.
    ...hmmm hier war der Osterhase....


    ....da hat er was hingestellt...


    ich habs: Der hat mir leckere Eier hingestellt.
    Mal abzählen: 1....2....3. Okay, da bekommen wir Fellnasen also heute alle drei mal ein Ei zum Frühstück.





    Nein, die sind für uns, Ihr Nachbarkatzen müsst im eigenen Garten suchen


    ...Auch wenn ich das Osternest, dank meiner hervorragenden Nase gefunden habe,
    wir mussten noch mit den Katern, dem Pflegefrauchen und der Omma teilen.
    Aber egal, es war ein toller Oster-snack, so ein Stück vom Ei.




    Habt alle eine gute Zeit
    und



    Eure Rieke
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  3. #73
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 27.04.2022

    Hallo mein liebes, liebes Tagebuch


    ...was soll ich erzählen

    .
    vielleicht, dass es gaaanz viel geregnet hat .
    Die Pflanzenwelt hat sich sehr darüber gefreut.

    .
    Die Bäume blühen...

    .
    und auch sonst blüht es

    .
    und verblüht.

    .
    Wie alle Jahre freuen sich die Insekten am Nektar und die Vögel an den Samen.
    Die Bluthänflinge geben ein jubelndes Konzert, zusammen mit den Schwalben, der Stelzen, dem Buntfink, den frechen Spatzen, ach und so vielen anderen mehr.
    Ich könnte Euch jeden der kleinen Sänger einzeln vorstellen. Doch das Pflegefrauchen ist heute mit dem fotografieren etwas langsam.

    .
    Na ja, macht nichts, solange sie zwischendurch mal ein Leckerchen für mich hat

    .
    Die Omma hat sich eine Magnolie gewünscht. Und ich habe sie zusammen mit dem Pflegefrauchen gesetzt, kurz vor dem Regen. So wie es scheint, fühlt die sich wohl.

    .
    So jetzt will ich herumtoben....auf geht´s

    .
    Na, was ist? It´s playtime

    .


    .
    Oh, hier war ein Mäuschen unter dem Kirschbaum.

    .
    Was machen wir nun?

    .
    Ich glaube noch etwas Wellness: Faszienmassage

    .
    ...den Frühling genießen...

    .
    im Blütenmeer baden

    .
    und Euch allen eine lieben Gruß schicken.
    Kommt gut durch diese Zeiten und seid füreinander da.


    Das war es mal wieder, bis zum nächsten Mal,
    mein liebes Tagebuch, Deine / Eure Rieke


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  4. #74
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 02.05.2022

    Hallo mein liebes, liebes Tagebuch...
    stell Dir vor: Heute war ich bei der netten Augentierärztin zum Kontrolltermin.

    Leider ist das linke Auge etwas schlechter geworden.
    Pflegefrauchen hat die Anweisung bekommen, mir regelmäßig in das Auge: augendrucksenkende Augentropfen zusätzlich zu den anderen Tropfen und der Salbe, zu geben.

    "Das machen wir" hat Pflegefrauchen gesagt.
    Dieses Mal bin ich gelobt worden, weil ich superduper lieb war .
    Und ich durfte sogar dort im Wald spazieren gehen und rumschnüffeln, nur ich und mein Pflegefrauchen , ohne die anderen Beiden.
    Hinterher hat die Frau Doktor noch mal meine Augen angeschaut, weil sie mir vor dem Spaziergang einen Tropfen ins Auge getan hat und sehen wollte, ob das etwas besser geworden war.
    Und...war besser.

    So, nun noch ein paar Handy-Schnappschüsse von meinem schönen Waldspaziergang.
    .


    .


    .


    .


    .


    .




    Bis zum nächsten Mal, mein liebes Tagebuch und alle Leser
    Deine/ Eure Rieke
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  5. #75
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 08.05.2022

    Mein liebes, liebes Tagebuch...


    in den letzten Tagen ist unser Garten nicht mehr allein unser Garten .
    Herr Star...


    nebst Frau Star wohnen und ...


    ...fressen bei uns.


    Familie Stelze ...


    wohnt auch hier.


    Und Frau Gartenrotschwanz wohnt ebenfalls bei uns,
    mit Nest und Herrn Gartenrotschwanz.

    Meinen großen Hunde-Kumpel machen so viele Vögelein ein wenig gaga .

    Ich finde es total spannend, so viele neue Gerüche zu schuppern.



    Jetzt habe ich so viele Vöglein erschnüffelt ,
    da bekomme ich doch glatt eine Belohnung dafür


    Meine tägliche Faszienmassage und Ausdruck meiner Lebensfreude


    ist mein musthave, egal ob die Sonne scheint oder ist.


    Und das sind meine Muttertagsbilder


    ...in den passenden Farben in diesen Zeiten


    Das war es mal wieder für heute, mein liebes Tagebuch und alle die mitlesen.
    Seid füreinander da, schaut auf einander und habt eine gute 2te Maiwoche.
    Eure Rieke
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  6. #76
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheinrag vom 25.05.2022

    Mein liebes, liebes Tagebuch,...

    im Moment mag ich nur morgens ganz früh oder abends spät die Runde ums Dorf spazieren gehen.
    Es ist tagsüber einfach zu warm für sportliche Betätigung für mich.

    Freundlicherweise halten hier alle zusammen ...




    wir chillen gemeinsam im Garten,



    während das Pflegefrauchen die Insekten zählt, die wir inzwischen hier im Garten haben:

    Ich die Rieke-Hummel





    Sonnenbaden macht auch Spaß


    Ui hier hat Pflegfrauchen, dank meinem guten Gehör, in den wilden Frauenmantel-Blüten eine Schnürwespe der Art Diapriidae entdeckt .


    So nun habe ich genug Hinweise auf unsere summenden Gartenfreunde gegeben.
    Jetzt mache ich erst mal ein Nickerchen.





    Was machen wir jetzt? Blümchen zählen?


    Akelei...Hahnenfußgewächs...


    Kamille-echte...


    BSiN-Schatz...die echte Rieke


    ...und bald schon für uns Hunde erntereif ...die leckeren Erdbeeren.


    So nun noch eine Runde Faszienmassage im schattigen Grün.


    Und wieder fit für neue Entdeckungen...


    Bekomme ich ein Leckerchen, weil ich Dir so viele schöne Insekten gezeigt habe?
    Na klar, liebe Rieke


    Jetzt noch ein wenig unter dem orangen Schirm ausruhen...
    Pflegefrauchen meint, das Orange spiegelt sich im Auge und auf meiner Nase, mach doch nix, bin schließlich eine oranger-Hund


    Das war es mal wieder von mir.
    Seid achtsam, bleibt wohlbehalten und seid füreinander da, Eure Rieke.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  7. #77
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 07.06.2022

    Mein liebes, liebes Tagebuch...

    Derzeit bin ich der Sommer-Mauser, meint mein Pflegefrauchen
    Es ist der dernier cri . Seit die Nächte nicht mehr nahe der Null Grad Marke sind,
    haben Katz und Hund den Flusen-fashion-look im home&garden-style.
    Meine Schreibkraft war beschäftigt mit Blümchen und Bienchen zählen.
    Ich die Rieke, bin der Meinung, dass wir einige davon auch in meinem öffentlichen Tagebuch zeigen sollten.
    Denn ich habe schon fast 100.000 Follower (Klicks) und da lohnt es sich, so wichtige Tierschutzthemen mit auf zu nehmen.
    Wer weiß, vielleicht ist auch schon ganz bald die ein oder andere Art verschwunden.
    Ich, die Rieke habe sie erlebt, beim summen unnd brummen, die gehören zu meiner Rieke-Welt. Und sie sind auch null gefährlich, weil sie echt nix tun.
    Dadurch hat mein Pflegefrauchen überhaupt erst so viele entdeckt.
    Da ich als blinder Hund sehr auf meinen Geruchssinn und besonders auch auf mein Gehör angewiesen bin, reagiere ich interessiert auf jedes Geräusch.

    Die kleine, zierliche Breitkopf-Schmalbiene...

    Ganze 39 Wildbienenarten hat sie schon gezählt, in meinem Garten und auf dem Nachbargrundstück, welches sie in Blühpflege hat, plus Schmetterlinge, Falter, Fliegen und Mücken.

    Das ist die bunte Hummel


    Die Trauerbiene hier hat eine stattliche Größe

    .
    Die klitzekleine 4mm lange Polierte Schmalbiene auf einer Schafgarbenblüte.

    .
    Der Sonnenröschen-Bläuling

    .
    Wer ist denn das ?
    Der Ansatz der Fühler, ist wie bei einer Fliege (Waffenfliege?) jedoch die Zeichnung und die Beine und Flügel hätten mich auf eine Filzbiene tippen lassen ...vielleicht kennt Ihr die Art, dieses wunderschönen Exemplars.

    .
    Der Kleine Fuchs, der nicht bellt



    Die Zwergfledermaus lebt im alten Wespen Riesennest über der Garage, das freut uns. Denn sie ist die beste Mückenjägerin.
    Die Mopsfledermaus ist auf unserem Dachboden zu Hause und hat ihr Flugloch über Ommas Balkon. Die Omma wollte die erst los sein, weil die fliegenden Möpse so viele Häufchen auf Balkonien hinterlassen. Nachdem sie jedoch in der Tageszeitung gelesen hat, dass alle Fledermäuse Schutz brauchen, ist die Omma ganz stolz, dass über ihre Balkon-Fledermaus-Haustüre.

    Ziemlich traurig waren wir, als wir Hunde im Garten an einem Tag 3 tote Vögel gefunden haben: 1 Hänfling, 1 Gartenrotschwanz, 1 Wiesenstelze
    Das waren nicht die Dorfkatzen, sondern ein Nachbar. Der hatte doch tatsächlich Ameisengift in seinem Garten ausgestreut .
    Und warum? Weil er "eine Wiese ohne Makel" haben will und keine Läuse.
    So ein Quatsch!
    Schließlich sind die Läuse auch wichtig! Vertreiben lassen sie sich von einzelnen Pflanzen mit Sprühregen von Schwarzteeaufguss.
    Eigentlich sorgen die Läuse dafür, dass die fleißigten Saatgutausbringer dieser Erde, die Ameisen satt werden. Dafür schleppen die Ameisen die flügellosen Läuse auch in die höchsten Wipfel von Bäumen. Dort produzieren sie den Honigtau. Der wird dann zu Waldhonig.
    Wenn die Ameisen zu viele werden, sorgen die Ohrwürmer dafür, dass es weniger werden. Denn die gehen im Dunkel auf Ameisenjagd.
    Die Ameisen und Ohrwürmer ernähren die Vögel und andere Tiere...usw.
    Mein Pflegefrauchen hat für den Nachbarn eine gute handvoll Ohrwürmer gesucht und in seinem Garten bei Tag auf die kahlen Wiesenflecken die von Ameisen besiedelt waren, gesetzt. Weil Ohrwürmer die Helligkeit nicht mögen, sind die ruckzuck in die Ameisenlöcher gekrabbelt.
    Und siehe da, schon nach 4 Tagen mit 2 Regentagen, wächst dort wieder ruckzuck Gras.

    Das sind hier unsere kleinen Tierschutz und Umweltthemen.

    Ich belle Pflegefrauchen an, wenn sie innerlich zornig wird, in solchen Momenten.

    Und wieder Alles gut ist, dann hüpfe ich Pflegefrauchen an und gebe ihr einen Riekekuss.
    Und anschließend werfe ich mich mitten ins blühende Leben.
    Unsere Blühinseln sind meine Orientierungsflecken im Garten, da weiß ich dann wo ich gerade unterwegs bin.

    Ab und zu sind wir Hunde echt vorbildlich ...meistens klappt es auch inzwischen mit den Gruppenfotos.
    Oder im Duo:

    Ich genieße mein Seniorendasein,


    zwischen Ruhe und aufmerksamem Lauschen und Schnüffeln an Allem was sich ringsum regt.



    Hmm, und was nun?



    Ohhh da oben ruft einer..., ein Raubvogel?

    ja tatsächlich.

    Die kleinen Vögel haben sich in Sicherheit gebracht, die höre ich da drüben aufgeregt zwitschern.
    Mal lauschen, was der große Vogel macht
    Ich glaube er zieht weiter.

    Dann gibt noch etwas Augenfutter
    Die drei Orgelpfeifen machen sich, als Motive, vor der Rose Uettersen ganz gut.


    Das war es mal wieder, mein liebes, liebes Tagebuch.
    Dir und allen Leserinnen und Lesern einen schönen Frühsommer
    Seid füreinander und die Natur die Euch umgibt da,
    Eure Rieke
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  8. #78
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 16.06.2022

    Meine liebe Pflegeliene Rieke


    herzlichen Glückwunsch zu über Hundertausend Klicks
    in deinem Gäste-Tagebuch












    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  9. #79
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    15.519

    Standard Tagebucheintrag vom 28.06.2022

    Mein liebes, liebes Tagebuch...

    ich hatte mit meinem Pflegefrauchen zusammen viel zu tun in Haus und Garten.
    Deshalb haben wir einfach mal eine kleine Schreibpause eingelegt .
    Weil es so doll kracht und donnert , kann meine kleine Fellschwester nicht schlafen und jammert ein bisschen über das Unwetter draußen.
    Mir macht das nichts aus, so lange ich weiss, dass das Pflegefrauchen auf uns aufpasst.
    Aber so können wir wenigstens wieder das Tagebuch bestücken.

    Tagsüber war es tooootal schwülwarm, dieses Wetter haben wir drinnen verschlafen. Als jedoch später Wind aufkam, wollten wir raus.
    Noch mal schnell ein Fotoshooting machen.
    Hier ein paar kleine Impressionen davon:















    Habt einen guten Sommer,und seid füreinander da,
    Eure Rieke
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Am Klusenberg 17 · 51588 Nümbrecht · Telefon 02295 - 9280933

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •