Ergebnis 1 bis 30 von 30

Thema: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

  1. #1
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Speranță

    ist wohlbehalten bei BSiN angekommen, wir berichten in Kürze.



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  2. #2
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 21.10.2018


    Nachdem ich mal ums Haus herum die Gegend abgeschnuppert habe
    und ein ordentliches Bächlein hangabwärts geflossen ist.
    Wollte ich nur noch hinein.
    Treppen hoch habe ich mit Pausen alleine geschafft
    ...jetzt wird erst mal geschlafen.
    Lange Reisen machen müde





    ...später erzähle ich Euch mehr...
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  3. #3
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 21.10.2018

    Hast Du ein Leckerchen für mich?

    ich habe ausgeschlafen.




    Hier wird behauptet, ich könnte betteln
    und hätte ein Benehmen und ein Aussehen wie ein Labbi...
    versteht Ihr wie die da drauf kommen?





    Ihr wollt wissen, wie es mir geht?
    Nun, nach der langen Reise und einem ausgiebigen Nickerchen, geht´s mir gut.
    Nur meine Öhrchen und Fell & Bauch jucken.
    "das bekommen wir hin, liebe Speranță." wurde mir hier vom Pflegefrauchen gesagt.
    Da bin ich froh, denn die Öhrchen kratze ich mir sogar im Schlaf, während ich schnarche,
    wurde beobachtet.
    Das mit dem Schnarchen kann ich gar nicht verstehen , ich bin doch eine Dame,
    die müssen sich verhört haben.

    Hier ist es ruhig und doch einiges los,
    hier gibt es 2 Hunde: einen Berner + einen Dackel
    & zwei Kater.

    Die Hunde zeigen mir die wichtigen Dinge des Alltags in diesem Haushalt
    und die Kater, wo die Leckerchen stehen

    Hier ist ne Menge Wald und Natur drumherum, eine Straße, ein Bach und ´n Haus.
    Wenn wir ins Haus gehen, müssen wir erst mal gaaaaanz viele Stufen rauf.

    Nach der Ankunft, mit meinem Muskelkater + Jetleg, habe ich immer zwei Stufen-Pasue-zwei Stufen-Pause...usw. die lange Treppe bewältigt. Hinunter zum Häufchen machen, war die Treppe ein Klax . Ich habe geschaut wie die Große & die Kleine das machen und bin dicht hinter Pflegefrauchens Kniehkehlen auch hinuntermarschiert, eine Hundedame braucht schließlich was Weiches zum draufplumsen, im Falle des Stolperns.

    Das hat alles so gut geklappt, dass ich nach unserer 3ten Runde ums Haus, die wir heute absolviert haben, außer Wasser-Brühe-Suppe + 5 Katzenleckerliekrümel (damit der erste Output nach der Reise erst mal entspannt abgesetzt werden kann), dann auf den Hinterbeinchen stehend nach vernünftigem Futter gefragt habe.
    Das hat das Pflegefrauchen sehr gefreut und natürlich habe ich nach dieser sportlichen Nachmittagsgymnastik sofort...nach dem abkühlen mein Futter bekommen.
    Hier gibt es internationale Küche
    heute gewürzarme Asia-Suppe mit Reis, Karotten (Rüebli), Zucchini & einem Tropfen Dorschlebertran

    Ich habe meine Schüssel sauber ausgeputzt und sofort mit Labbischwanz-+Popowedeln bedankt.
    Es sind alle erstaunt, über meine hervorragende Bildung, warum auch immer das erstaunlich sein soll?
    ...ach so, ich sollte noch sagen, dass kein Tröpfchen Pipi drinnen gemacht wurde,
    warum das so etwas besonderes ist??? weiss wohl nur der Tierschutz.

    So wir müssen zur Abendrunde
    denn anschließend gibt es noch einen Nachschlag von der Asia-Suppe

    und später wird dann geschlafen.




    Also dann, bis morgen Eure Speranță


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  4. #4
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 22.10.2018


    Hallo schaut mal











    .
    Ui..habt Ihr das gehört? Na da muss ich mal schauen gehen, kommt Ihr mit?



    .
    Also hier riecht es nach Wald und Kuh-Weide



    .
    Ganz schön abwechslungsreich: mal berauf




    und dann wieder bergab .



    .
    Einen tollen Ausblick habe ich hier aber den zeige ich Euch ein anderes Mal



    .
    jetzt ruft die Küche



    .
    ich geh jetzt zum Napf & zum Kuschel-Pflege-Körbchen


    .

    - -


    ..
    Also dann, bis morgen Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  5. #5
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 23.10.2018



    Könnt Ihr mir mal bitte sagen, warum das Pflegefrauchen zu nachtschlafender Zeit aufsteht?
    Eine Hundedame im besten Alter braucht doch ihren Schönheitsschlaf.

    Erst war es gestern viel zu spät, als ich ins Bettchen(Korb) gekommen bin,
    weil das Pflegefrauchen ....& ......& .

    Ich wollte mir dann schon bei der letzten Abendrunde zum Pipi machen,
    draußen im Holzschuppen ein Bettchen herrichten. Das war nicht genehm.

    Dann habe ich es im alten Heu am Berghang versucht, weil ich weiss,
    dass man sich da einbuddeln kann und kuschelig warm schläft in den Frostnächten....aber das wurde auch nicht erlaubt

    Na dann habe ich, als wir endlich wieder im Haus waren, gleich mal alle Decken und Deckchen zusammen gesammelt,
    die auf den diversen Hundebetten lagen.

    Schließlich war vom privaten Gelenk-Wetterbericht eine kalte Nacht prophezeit.
    Das durfte ich dann . Auch wenn alle komisch geschaut haben, nach mehrfachem Decken rein Deckchen raus, habe ich auf einem Kater-Spielzeug, einem Körbchen-Kissen und drei Decken gemütlich geschlafen. Bis ich nach ungefähr zwei Stunden gemerkt habe, dass das Kater-Spielzeug so etwas ist wie eine Erbse

    Da musste ich nochmal alles auf links drehen und lag dann halb unter den Decken und halb drauf.
    Das Kater-Spielzeug wurde in der Früh unter dem Menschenbettgestell gesichtet.
    Tja, und ob das noch nicht genug wäre, musste ich armer kleiner schwarzer Hund heute um 07:00 Uhr in der Früh in stockfinsterer Nacht aufstehen und raus in die Kälte gehen.

    (alle anderen waren schon eine ganze Weile zu Gange )

    Da habe ich alles in Zeitlupe und seeehr, seeehr ausführlich beschnuppert und in aller Ruhe meine Geschäfte erledigt.

    Dann gab´s Leckereien und ab ins Auto, erst mal habe ich doof geschaut, ob ich wieder weg muss.
    Aber nee wir mussten das Pflegefrauchen nur begleiten zur Physio, warum sie heute zu spät gekommen ist? Keine Ahnung

    GsD durften wir im Auto unseren fehlenden Schlaf nachholen, sonst hätte ich echt protestiert.

    Wieder zurück, habe ich nicht schlecht gestaunt, dass alles so weiter gegangen ist, wie gestern...nur das Wetter das ist anders, windig & kalt, also eher was, zum Winterschlaf beginnen.

    Das Leben ist schön











    Also dann, bis zum nächsten Eintrag Eure Speranță


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  6. #6
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 24.10.2018

    Stellt Euch vor, heute musste ich schon wieder im Dunkeln aufstehen

    da wird Hund ja dauermüde.



    Und dann im raus.


    .
    Ich will einen Regenschutz, biddöööh


    .
    Na gut dann eben nicht, suche ich mir selber was.



    Hier ist´s trocken .


    .
    ... die beiden Anderen gehen spazieren & Leckerchen abstauben ...na` dann geh ich eben mit.


    .
    Hier wird gesagt ich bin ein ganz liebes Mädel



    .
    Drückt Ihr mir bitte die Daumen?

    Denn am Freitag Vormittag habe ich eine riesengroße Untersuchung.

    Hoffentlich sind nicht zu viele Baustellen
    und
    ist von dem dummen Tumor auch nix mehr zurück geblieben.


    Also dann, bis zum nächsten Eintrag Eure Speranță



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 25.10.2018

    Heute war meine kleine neue Welt mal anders als sonst.


    In der Früh hat sich die Pflegemum erst mal auf die Nase gelegt,
    angeblich wegen 3 wüsten Rennmäusen
    Gestern hatte es ordentlich geregnet und Teile unseres steilen Hangweges
    waren etwas lehmig & glitschig.

    Weil das Pflegefrauchen tatsächlich noch vor dem Frühstück mit uns einen längeren Spaziergang machen wollte,

    haben wir Mädels uns dann abgesprochen, dass wir gaaaanz fix wieder zusammen bergab gehen.
    Und weil das Pflegefrauchen das nicht mitbekommen hatte, hat sie Bodenproben gemacht.
    Konnten wir ja nicht wissen, dass sie mehrere Termine hintereinander hat.
    Jedenfalls musste sie sich noch mal komplett neu ankleiden.

    Verstehe einer die Menschen.

    Inzwischen stand schon ihre Künstler-Kollegin vor der Türe, weil sie zusammen nach München zum Exponate einliefern fahren wollten.

    Als sie dann wieder zurück war, haben wir Hundemädels und die Katerbuben sich ganz doll gefreut.

    Seit heute ist dann auch klar, dass ich mit anderen Tieren gut mal 3 bis 4 Stunden sturmfreie Bude aushalte.
    ...solange jegliche Lebensmittel und Futter gut gesichert weggesperrt sind.




    Und noch eine Neuigkeit muss ich Euch mitteilen: wenn ich auch noch nicht auf meinen Namen reagiere (das kommt schon noch),
    so weis ich schon, was ich tun muss bei: Fein sitz machen, warte, & bleib!


    schaut mal


    .

    .

    .

    .

    .
    so nun muss ich schauen was es zum Abendfuttern gibt,
    bis morgen, Eure Speranță


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  8. #8
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 26.10.2018



    Ich hatte heute total nette Dates mit dem Praxisteam & den Tierärzten

    Da bin ich sogar mitten in der Praxis eingeschlafen
    alle Untersuchungen konnten ohne Narkose gemacht werden
    ich bin nämlich die obercoolste Streetworkerlady


    Abnehmen soll ich ...Frechheit, dass der Herr Doktor so etwas zu einer Dame wie mir sagt.
    Aber ich habe ihm gleich wieder verziehen, denn er war total lieb zu mir.

    Außerdem hat das Pflegefrauchen schon 2 mal das Geschirr enger stellen müssen, seit ich hier bin.
    Die Waage ist bestimmt nicht ganz in Ordnung, denn ich soll nur 1,5kg weniger wiegen als der Berner-Sennenhund hier im Haushalt
    Nee, das kann ja nicht sein, ich bin doch mehr als 15 cm niedriger als die.


    Ich glaube ich habe alle beim Tierarzt um meine Pfötchen gewickelt.

    Denn ich darf nächste Woche wieder kommen. Zu einer OP oder so...
    Jedenfalls ging es mir nach der letzten besser und nach der nächsten bestimmt noch besser.


    Zufällig haben die beim Ultraschall noch einen Erdwespenstich von Gestern entdeckt.

    Pflegefrauchen und der Dackel jammern und ich hab auch so einen doofen Stich am Bauch und nix gessagt.
    Tja bin eben eine kleine Heldin.










    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  9. #9
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 28.10.2018

    Huhuu
    jetzt muss ich mich doch noch mal melden...

    stellt Euch vor, da müssen der Tierarzt und das Pflegefrauchen in der Zeit als ich in der Praxis geschlafen hatte,
    besprochen, dass ich wegen massivem Malassezien-Befall von Ohren und Haut,
    medizinische Ohrbehandlung & medizinische Hautbäder brauche.

    Und heute wurde ich promt überrascht, nach meinem Frühstücksverdauungsschläfchen.

    Weil ich weis, dass auf der Fensterbank im Bad die Katzen ihre Futternäpfe haben, bin ich natürlich begeistert mit ins Bad.
    Dass ich dann aber gebadet werden sollte fand ich nicht ganz toll.

    Pflegefrauchen wollte sich mit Katzenleckerlie entschuldigen...okay ich habe 2 Stück gnädig angenommen.
    Komisch war, dass sie heute einmal mehr die Bettchen frisch bezogen als sonst pro Tag
    Das war mir dann zu ordentlich. Ich habe mir das Bettchen dann selber noch mal her gerichtet.

    Das Wellnessmäntelchen habe ich angezogen bekommen, weil sich das Pflegefrauchen Sorgen um meine Gesundheit macht, denn so kurz nach einer großen Reise und evtl. noch nicht ganz stabilem Immunsystem, schon gebadet werden, das macht sie ungern...und nur wenn es aus medizinischer Notwendigkeit sein muss.

    Was jetzt...schon wieder ein frisches Bettchen?



    Hier habe ich mal frech meine Meinung gebellt! Dauernd die



    ...hier sieht man, warum es sehr wichtig ist das medizinische Bad gut aus dem Fell zu spülen...das Zeug schlucken wäre nun wirklich nicht gesund.





    Und damit ab jetzt jeder weis, dass ich dieses Bettchen beanspruche, habe ich ein neues Design geordnet & mit meiner Signatur versehen.



    So schläft es sich am Besten



    ...mein Pflegefrauchen hofft, dass sich mit meiner regelmäßigen Fütterung & Pflege, sowie der guten tierärztlichen Betreuung, mein Immunsystem so gut einpendelt, dass ich nicht mehr oft medizinische Bäder brauche.
    Denn mit einem intakten oder guten Immunsysten, lassen die Malassezien-Mengen auf der Haut (und in den Ohren) oft nach .

    Morgen müssen wir mal schauen, wo der versprochene Schnee bleibt, hier regnet & regnet & regnet es....a bisserl drober ist´s scho weiß.

    Heute bleiben wir noch mehr im warmen, damit ich mich nicht verkühle.

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag

    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  10. #10
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 29.10.2018

    Stellt Euch vor,
    ich muss hier eeeendlose Strecken marschieren

    Die hiesigen Alpenvereinsdamen & Landschaftsführerinnen haben mich netterweise
    ich ihre kleine Gruppe aufgenommen,
    Zusammen wandert es sich am schönsten.





    ...und wenn ich dann mal einen ganz besonderen Duft in die Nase bekomme,
    kann ich unterwegs auch ins Träumen geraten





    Heute bin ich ganz doll gelobt worden, ich habe schon eine 3/4 Stunde (3km!) Spaziergang geschafft.

    Und soll ich Euch was sagen?...je mehr ich marschiere, desto fitter werde ich.
    Und eine Taille bekomme ich auch.
    Als ehemalige Streetworkerin ist der afterwork-sniff-walk nur toll.




    Pflegefrauchen lässt fragen, ob Ihr bitte so lieb seid und noch mal am Mittwoch die Daumen für mich drückt, und ein Schutzengelchen schickt
    Denn da habe ich eine große Operation.

    Danke
    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  11. #11
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 31.10.2018



    Speranță, der kleine Sonnenschein
    hat die große OP gut überstanden
    hier die Eindrück von heute:

    Einnicken, nach der Narkose-vorbereitenden Sedierung



    Aufwach-Phase unter Rotlicht, nach der Operation beim Tierarzt.

    Sobald sie realisiert hatte, dass ich neben ihr am Boden saß,
    klopfte die Rute immer wieder beim öffnen der Augen, freudig auf den Boden.
    Was für ein Schatz die Speranță



    wieder im Pflegezuhause



    ...erste Beschwerden, weil das Kissen-to-go am Wunden-belecken hindert.



    Inzwischen wurde das Kissen-to-go als unabänderlich hingenommen und der neue Schnarch-&-Schlafkomfort wird genossen.




    Die liebe Speranță hatte eine sehr lange und aufwendige Operation, die wirklich dringend notwendig war.


    .


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  12. #12
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 03.11.2018

    Wesen: Speranță ist eine freundlich-fröhliche Hundedame. Sie begegnet allen Menschen und Tieren aufgeschlossen.
    Ihr reines und absolut liebenswertes Wesen beeindruckt jeden der/die ihr begegnen.
    Im Beobachtungszeitraum wirkte sie auf ihr Umfeld kompetent und lebenserfahren, sowie hervorragend sozialisiert.
    Bei naiv-tollpatschigen Bewegungen, die sehr stark an einen Labrador Retriever erinnern, hat sie in den ersten Tagen bereits große Freude an Spaziergängen entwickelt.
    In der Pflegestelle zeigt sie von Beginn an, dass sie alltägliche Abläufe und Geräusche im Haushalt und draußen gewohnt ist.

    Gesundheit: Sie wurde im Frühjahr 2018 an einer massiven Gewebeveränderung, zwischen Bauch und Leiste, operiert.
    Die Hündin ist übergewichtig aus Rumänien gekommen.
    Aktuelle tierärztliche Untersuchungen vor allem auch bildgebende Verfahren haben einen guten Gesundheitszustand ergeben, auch die gängigen Laboranalysen, zeigen bis auf eine behandelbare bakterielle Infektion (nach Zeckenbiss) keine weiteren Auffälligkeiten.
    Eine operative Entfernung einer Gewebezunahme an der Mamaleiste links, sowie sonographisch erfasster, deutlicher zystische Veränderungen an den Ovarien und der Gebärmutter, wurde durchgeführt.
    Vom ersten Moment an ist Speranță stubenrein. Sie putzt/pflegt sich regelmäßig abends vor der Nachtruhe.

    Größe & Gewicht: 51 cm Schulterhöhe bei 27,2 kg Gewicht

    Fremde Menschen: Nähert sie sich langsam und bedächtig, wobei sie durchweg freundlich ist.
    Weil einer der Ersthunde regelmäßig einen Nachbar verbellt, hat sie sich solidarisch angeschlossen und verbellt diesen ebenfalls.
    Was sie allerdings nicht macht, wenn sie dem Nachbarn begegnet und der „Beller“ nicht anwesend ist.

    Fremde Hunde: Als hervorragend sozialisierte Hündin, kann sie sowohl andere freundlich-sanft & freudig begrüßen, als auch ignorieren, je nach dem, was die Situation fordert.

    Ängste: Metallisches Scheppern & Dinge oder schnelle Bewegungen, die von oberhalb auf sie zu kommen.

    Andere Tiere: Mit den vorhandenen Tieren (2 Hündinnen& 2 Kater) ist sie vom ersten Moment an verträglich und gelassen freundlich.
    Nachbars Katzen ignoriert sie draußen.
    Kühe mit Glocken findet sie bedrohlich und hat es lieber, der Mensch ist zwischen ihr und den Kühen.
    An Kühen ohne Glocke, sowie Pferden und Schafen, geht sie vorbei ohne diesen besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

    Jagdtrieb: Speranță liebt es, schnüffelnd Spuren zu folgen.

    Leinenführigkeit und Co.: Speranță geht gerne an der Leine mit Ihren Menschen spazieren. Dabei scheint sie in erster Linie an der rechten Seite geführt worden zu sein.
    Zeitweise versinkt sie gemütlich schnüffelnd in die Geruchswelt, dass sie darüber vergisst, dass hinten an der Leine noch jemand dran ist.
    Sobald sie das wieder realisiert, kann sie auch zügig an lockerer Leine voraus marschieren oder neben dem Menschen gehen, dabei orientiert Sie sich mit regelmäßigem anschauen an der Bezugsperson.
    Sie erledigt problemlos den Output an der Leine.

    Autofahren: War zunächst stressbelegt und st inzwischen kein Problem mehr. Sie wird hinein und hinaus gehoben.
    Wobei sie lieber hinaus hüpfen würde, was ganz und gar nichts für ihre Gelenke wäre.
    Daher ist ein erfolgreiches Rampentraining angestrebt, bislang findet sie die Rampe wenig vertrauenerweckend, bis überflüssig. Wir arbeiten daran.
    Während der Fahrt liegt sie zumeist. Auf längeren Fahrten schnarcht sie hörbar.

    Alleine bleiben: Sie ist es aus ihrer Vergangenheit gewöhnt, dass der Mensch nicht immer um sie ist.
    Sie kann in der Pflegestelle 3 bis 4 Stunden mit den anderen tierischen Mitbewohnern allein bleiben und stellt in dieser Zeit nichts an.
    Bei der Rückkehr der Menschen kommt sie aus ihrem Körbchen geklettert und freut sich sehr, so dass der ganze Hund mit der Rute zusammen wedelt

    Fazit: Speranță ist eine wunderbare sanfte & freundlich-frohe Hundedame, mit ungeahnten sympathischen Qualitäten, die begeistert in die Natur (noch kurze Strecken) marschiert und ebenso begeistert zur Ruhe kommen kann. Ein rundum lieber Schatz auf 4 süßen Pfoten.
    Wer eine gelassene Begleitung sucht, hat mit Speranță genau den Hund für: Herz, Leben & Alltag gefunden.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  13. #13
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt


    Ich habe heute gemeckert,



    bis die Balkontüre aufgemacht wurde, um zu zeigen,
    was jetzt draußen los ist.
    Wir sind die Haupt-Einflugschneise für die Wintervögel.







    Anschließend bin ich schnurstrax wieder hinein
    und habe ich die Bergkräuter-Zirben-Nudeln Packung aus dem Regal apportiert,
    ganz lieb habe ich das Packerl auf den Schoß gelegt,
    natürlich ohne ein Loch hinein zu machen
    Die Vögelchen bekommen schließlich auch etwas Leckeres.
    Um den Pflegefrauchen zu sagen, dass sie für uns mal was anderes kochen kann, als Asia-Schonkost.
    Leider müssen wir bis morgen noch weiter die Schonkost futtern.
    Dann ist die, von mir veranlasste, Gemeinschafts-Entwurmung gut und ohne Malheur herum.
    Die Kater finden es schade, denn die lieben das Selbstgekochte mit leicht verdaulichen Zutaten.


    ...ach ja, mir geht es gut, alle Operationswunden heilen gut, die Öhrchen und die Haut werden besser.
    Noch eine kurze Weile bis zum Fäden entfernen und ich kann mein heißgeliebtes Spaziergang-Training wieder aufnehmen.

    So nun mache ich ein kurzes Nickerchen, bis die Hausarbeit in der Küche erledigt ist.

    Schließlich muss ich Kräfte sammeln zum nächsten Spaziergang....
    wer weiß, vielleicht erklimme ich auch mal meine persönlichen Summits.





    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  14. #14
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Heute Nacht habe ich ganz viel geträumt und musste auch 2 mal in der Nacht raus, zum Pipimachen.
    Pflegefrauchen fand das nicht schlimm
    Im Gegenteil sie hat es gefreut, dass ich mich heftig wedelnd neben ihrem Bett aufgebaut habe.
    Sie hat sofort verstanden, was ich wollte.
    Der kleine Hund hat das auch verstanden und wollte mit

    Anschließend habe ich jeweils super geschlafen.
    Heute morgen habe ich verschlafen.

    Kann ja jedem mal passieren.
    Beim Aufstehen war ich mal wieder etwas staksig auf den Pfötchen, also habe ich erst mal ausgiebig gereckt und gestreckt.
    Dabei habe ich etwas (ulkig) gegrunzt, mich anschließend geschüttelt und fertig.
    Wedelnd bin ich zur Türe marschiert, nachdem ich Türkis mal wieder gegen Orange gewechselt hatte.


    Hier wird behauptet, dass ich inzwischen viel wacher und fröhlicher meine Umgebung erforsche und beobachte.
    Wobei ich sagen muss, dass für´s Erforschen die Leine einfach doof ist.
    Das nützt alles nix, wird hier gesagt, ohne Leine geht nicht ,
    auch weil ich die meiste Zeit Durchzugs-Schmuck-Öhrchen habe.


    Wozu sollte ich zuhören? Ich bekomme doch mit, wo sich das Pflegefrauchen aufhält & was sie macht, das reicht doch.

    Und mit den Tieren hier brauch ich nicht reden oder zuhören, wir verstehen uns auch so.
    Und wenn ich mal meckere, dann hören mir die anderen zu.

    Nur noch 3 Tage, dann kommen die Fäden raus und dann brauche ich keinen Body mehr tragen

    Jetzt noch ein paar Bilder
    von heute:























    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  15. #15
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Wollt Ihr etwas Tolles erfahren?



    na dann:


    Heute ist mein - Glückstag
    "Weihnachten, Sommerferien, Ostern, Winterglück & Pfingsten,

    sowie Herbstfreude mit Frühlingserwachen, auf einmal ..."
    sagt das Pflegefrauchen


    .
    Warum?



    schaut & schüffelt doch mal ganz genau hin



    Ja,
    erstens, ich habe mein BSiN Geschirr wieder an und es ist weiter geworden
    zweitens, ich bin das Riesenrad-to-go los
    drittens, ich brauche keinen Body mehr tragen,
    viertens, ich darf wieder die schönen Schnüffeltouren gehen
    und fünftens, kann ich jetzt hoffnungsfroh in die Zukunft in meiner kleinen Welt schauen



    sechstens, dass Leben ist schön






    .




    und gaaaanz wichtig:
    siebtens:
    der Befund ist da:

    es handelt sich um eine gutartige Neubildung


    Allen Schutzengelchen, Daumendrückern, lieben Gedanken &...&...&
    danke, merci, grazie, danke vielemale, vergent´s Gott, bedankt

    Ich freue mich, weil sich alle hier heute auch ganz doll freuen






    Ich wünsche Allen ein wunderschönes Wochenende
    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  16. #16
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 13.11.2018

    Hallo, wollt ihr wissen wie es mir geht?




    Bis auf die spartanischen Mahlzeiten gut.



    Wir sind oft auf den Pfoten



    Das macht müde, besonders wenn die Sonne so herrlich auf mein Fell scheint.



    .
    ...uiii jetzt kitzelt der in der Nase....



    .
    einmal tüchtig schütteln....



    .
    und ich bin wieder in Schwung



    .
    Wie Ihr sehen könnt, bin ich im Nature-Wellnes gelandet.


    .

    Dank der gibt es eine Raschelmassage für die Pfötchen.

    Und der Duft von den Eichhörnchen lockt aufwärts.



    .
    Kommt Ihr mit?



    .
    Neee, das ist mir nicht zu steil. So gaardibasche (=steilhinauf) gehen wir jeden Tag ein paar mal

    Pflegefrauchen meint, dass das ein gutes Muskeltrainig ist
    und der Figurverbesserung dient



    .
    Nun habe ich Euch genug erzählt.



    .
    Hier sind Alle in mich ,
    Doch als lebenserfahrene Hundedame, muss ich sagen: Wer bleibt schon ewig in der Reha?

    Ich muss mich jetzt nach meiner Glückspilzfamilie umschauen





    Mal schauen, wem ich mein kleines, großes schenken darf und wer sich mit meiner Sanftheit beschenken lassen will.

    Eure Speranță



    Nun muss ich als Pflegefrauchen auch noch was schreiben:

    Speranță ist so eine wunderbar liebe und sanfte Hundeseele, es ist eine Freude, mit Ihr den Tag zu verbringen.

    Vom ersten Momant an, hat sie sich so problemlos in alle Alltagsabläufe eingefügt, wie vor Ihr noch kein Pflegehund.

    Das möchte ich nicht als Dankbarkeit bezeichnen, denn das ist es nicht, sondern als Kompetenz!

    Speranță bringt so viel Erfahrung und Weisheit aus ihrer Lebensbiografie mit, dass sie viele Situationen vollkommen gelassen und stressfrei bewältigt.

    Natürlich gibt es auch Neues für sie, doch das sind in erster Linie Bezüge zu Menschen und Mitgeschöpfen, da wartet sie erst mal ab um sich dann einzulassen.

    Die Spaziergänge mit Ihr beginnen stets etwas langsam, werden im Verlauf immer flotter und wenn sie sich gelöst hat, könnte sie wohl gefühlsmäßig unendlich weiter wandern und schnüffeln.

    Da in Rücksichtnahme auf ihren Trainingszustand und ihr Lebensalter, natürlich die Wege noch nach wenigen Kilometern wieder vor der Haustüre enden, scheint sie sich inzwischen darauf zu verlassen, dass der Mensch auf sie achtet und gibt sich den Umgebungseindrücken hin.

    Es macht große Freude, mit Speranță schlendernd die Natur jeden Tag wieder neu zu entdecken.

    Sie ist eine ideale Entschleunigerin, ohne dabei anstrengend langsam zu sein, da sie angemessene Reaktionen hat und auch per Pfote mal etwas flotter marschieren kann.

    Wenn mich jemand fragt: wie stellst Du Dir einen Hund vor der sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene, für Vielarbeitende mit Platz unter/ neben dem Schreibtisch, für Rentner und Familien passen könnte?
    Ich wage zu behaupten...so einen Hund gab es bisher innerhalb meines Hundehalter-Horizonts nicht...bis,.... ja bis Speranță kam, um ihr Notfallkörbchen bei mir zu beziehen.

    Was für eine ruheausstrahlende Hundepersönlichkeit, die sich nur beim Kuscheln und Futterverteilen (Leckerlievertreilen) mit in die erste Reihe stellt, damit sie nicht vergessen wird.
    Ein Hund der rundum Freude macht.
    Ein Hund der Hoffnung heißt und Hoffnung macht, auf gemeinsames gelassenes Glück in dieser Welt.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  17. #17
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 16.11.2018

    Die liebe Speranță ist nun schon 4 Wochen in Ihrer Pflegestelle - und hier ist auch schon Ihr wunderschönes zweites Profil

    Wesen:
    Speranță ist eine freundlich-fröhliche Hundedame. Sie begegnet allen Menschen und Tieren aufgeschlossen.
    Ihr reines und absolut liebenswertes Wesen beeindruckt jeden der ihr begegnet. Sie wirkt allen Alltagssituationen innerhalb der Pflegestelle gegenüber kompetent & lebenserfahren.
    Die Lieblingsbeschäftigungen von Speranță sind: Leckerlie abstauben / fressen, streicheln, spazieren schlendern und schlafen.

    Sie ist gerne mit anderen Hunden zusammen, kann jedoch genauso gut als Einzelhund leben.
    Wachsamkeit zeigt sie selektiv, in Situationen, wo diese aus ihrer Sicht angebracht scheint.


    Gesundheit:

    Speranță ist eine kastrierte, vollkommen stubenreine Hündin.
    Sie wurde in Rumänien (1x) und zuletzt hier in Deutschland an Gewebezunahmen operiert.
    Die Ergebnisse nach der Operation hier sind laut histopathologischem Befund: gutartige Neoplasien.

    Sie wurde vollständig entwurmt, ist geimpft und hat gute Laborwerte.
    Sie bekommt zur Unterstützung ihrer Viatlfunktionen 2 x tgl 1 Tbl, Karsivan.
    Schon am zweiten Tag der Gabe, blüht sie sichtbar auf und Steifigkeiten beim Aufstehen, nach dem Schlafen sind nicht mehr zu beobachten.


    Mobilität:

    Speranță geht gerne spazieren (mindestens )3 x täglich 2 km + 1x täglich 4km. Sie kann zügig gehen und trödeln, je nach Duftkomponenten, die ihr an der Strecke begegnen.
    Hier haben die Wege ein gutes Gefälle, sie geht diese ohne Anzeichen von Erschöpfung auf und ab mit. Sie geht flüssig Treppen hinunter und hinauf.


    Größe & Gewicht:
    52 cm Schulterhöhe , bei 27 kg Gewicht. Speranțăs Gewicht muss moderat (um wenigstens 5 kg) reduziert werden um Ihre Gesundheit und Beweglichkeit lange gut und fit zu erhalten.


    Fremde Menschen:
    sind kein Problem.


    Fremde Hunde:
    als hervorragend sozialisierte Hündin kann sie sowohl andere freundlich-sanft & freudig begrüßen als auch ignorieren - je nachdem, was die Situation fordert.


    Ängste:
    Metallisches Scheppern
    Menschen die drohend & wild gestikulierend auf sie zu gehen


    Andere Tiere:
    Mit den Tieren in der Pflegestelle hat sie von Anfang an keine Probleme. Tiere welchen wir unterwegs begegnen, werden kurz im Vorbeigehen angeschaut und anschließend ignoriert.
    Zu anderen Hunden würde sie gerne gehen, lässt sich mit einem Blick jedoch davon abbringen.


    Jagdtrieb:

    Speranță liebt es, schnüffelnd Spuren zu folgen. Ein direkter Hang zur Jagd kann aktuell daraus nicht abgeleitet werden.


    Leinenführigkeit und Co.:

    Speranță erledigt problemlos den Output an der Leine. Sie geht flüssig oder schnüffelnd an der lockeren Leine. Beim intensiven Schnüffeln kann sie auch schon mal kurz ziehen.
    Sie geht zumeist halbrechts hinter dem Bein des/der Führenden oder voraus, Ihre Geschwindigkeiten passen sich dem Menschen an und variieren zwischen ruhigem Trab oder langsamen Schlendern.

    Ihre Leichtführigkeit macht sie zu einer angenehmen Begleiterin.
    Sie eignet sich auch zum Bürohund, da sie kein Problem hat neben dem Schreibtisch die Arbeitszeit zu verschlafen.


    Autofahren:

    Ein erfolgreiches Rampentraining wurde angestrebt, bislang findet sie die Rampe wenig vertrauenerweckend bis überflüssig....
    Wegen eines "technischen Defekts" an der Rampe wurde das Training vorübergehend abgebrochen.
    Sie findet es klasse in dem Arm genommen zu werden, beim Hinein- / Hinausheben.
    Während der Fahrt liegt sie zumeist. Auf längeren Fahrten schnarcht sie hörbar.


    Alleine bleiben:

    Ist es aus ihrer Vergangenheit gewöhnt, dass der Mensch nicht immer um sie ist.
    Sie kann in der Pflegestelle 3 bis 4 Stunden mit den anderen tierischen Mitbewohnern alleine bleiben und stellt in dieser Zeit nichts an.
    Bei der Rückkehr der Menschen freut sich der ganze Hund sehr.


    Fazit:
    Speranță ist eine wunderbare sanfte & freundlich-frohe Hundedame, mit herzerwärmenden, sympathischen Qualitäten,
    die begeistert mit Ihrem Menschen in der Natur unterwegs sein möchte und ebenso begeistert zur zur Ruhe kommen kann.
    Ein rundum lieber Schatz auf 4 süßen Pfoten.

    Wer eine gelassene lebensfrohe Begleitung sucht, hat mit Speranță genau den Hund für Herz, Leben & Alltag gefunden.
    Geändert von BSiN Pflegestelle (19.11.2018 um 18:40 Uhr)
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  18. #18
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 16.11.2018

    Nach Kuscheldecken einsammeln,
    habe ich endlich die passende Schlafposition.





    Guten Start ins Wochenende

    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  19. #19
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 19.11.2018


    Stellt Euch vor,
    es ist

    Heute Nacht habe ich alle Decken und Deckchen von mir geworfen und habe das Pflegefrauchen geweckt.

    Warum? Ganz einfach, sie sollte mal raus schauen warum die Welt so herrlich leise geworden ist.
    Natürlich habe ich mich wieder gemütlich auf mein Deckchen-Chaos gelegt und weiter geschlafen

    Und beim Spazierengehen war es dann so:












    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  20. #20
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 26.11.2018

    Nachdem erst Tauwetter & dann war,
    ist es nun wieder

    Das Beste, was wir zwischen den Spaziergängen und den Futterzeiten machen können,
    ist: vor dem Ofen liegen und auf den Advent warten



    Ich habe es mal wieder geschafft, dass mein Geschirr & mein Leihgeschirr heute in die
    Waschmaschine gewandert sind.
    Es muss mit meiner Leidenschaft für besondere Duftnoten zusammenhängen,
    meint das Pflegefrauchen.
    Ich weiss gar nicht, warum sie die nicht mag.
    Irgendwann werde ich jedenfalls wissen, welchen aufgelegten Duft sie okay findet.


    Für heute erst mal, einen angenehmen Winterabend,
    und Euch allen eine gute neue Woche.
    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  21. #21
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 27.11.2018


    Heute möchte ich Euch
    ein paar Schwarz-Weiß-Fotos zeigen,
    mit etwas Orange, als Farbtupfer

























    Genießt den Tag,
    Eure Speranță






    Speranță ist nach wie vor eine ruhige, freundliche Hündin, die sich in die Pflegefamilie problemlos eingefügt hat.
    Sie genießt Ruhezeiten im Warmen, neben dem Ofen und Spaziergänge in oder gleichermaßen.

    Sie braucht täglich ihre Spazier-Runde(n). Wenn sie mal einen Tag weniger Bewegung hat, ist sich bereits am Abend etwas starr/steif und muss sich beim nächsten Spaziergang vermehrt "einlaufen".
    Regen ist nicht so ihr Ding, zumindest auf den ersten 10 Metern. Einmal nass geworden, scheint es dann nicht mehr so schlimm zu sein.

    Sie genießt das Trocken rubbeln mit dem Frottiertuch, wenn wir wieder ins Haus kommen.

    Nachmittags hat sie sich angewöhnt ihre individuelle Streichel-Kuschel-Einheiten zu beanspruchen, dabei lehnt sie sich mit deutlichem Nachdruck an die Bezugsperson, bis diese ihr genügend Knuddeln und Streicheleinheiten gegeben hat.

    Diese Momente genießt sie offensichtlich sehr.
    Die kluge Speranță hat die vorhandene Zeitnische entdeckt, genutzt & selbst ein kleines Ritual daraus gemacht.
    Nach wie vor ist das Mädel auf reduzierter Kost-Menge bei regelmäßiger Bewegung.
    Die positiven Erfolge davon sind: sie bewegt sich flüssiger, hat eine gute Kondition, und ist insgesamt aufmerksamer.

    Allerdings trödelt sie nun gerne schnüffeln hinterher, zumal sie kein Problem mehr hat, im flotten Trab wieder Anschluss zu finden.
    Seit das pralle Bäuchlein gewichen ist, setzt sich Speranță auch immer mal wieder hin. Das ist neu, denn bislang stand oder ging sie, oder hat sich hingelegt.
    Nur beim Leckerli verteilen, mit den anderen Hunden zusammen, hat sie sich bisher erwartungsfreudig gesetzt.

    Natürlich ist auch ihre unnachahmlich süße Art bei Mensch und Tier Häppchen zu zählen, durch die Ungerechtigkeit der schmalen Verköstigung etwas ausdrucksvoller geworden.
    Sie kann sich dabei auch auf die Hinterbeinchen stellen und sanft mit dem Maul die Hand des Menschen anstupsen. Letzteres macht sie jedoch nicht bei Tisch.
    Da legt sie sich immer nach anfänglichem intensiven Schauen (Häppchen zählen), gemütlich hin.

    Befehle studieren wir hier nicht ein, wozu auch.
    Die Durchzugs-Schmuck-Öhrchen, reagieren erstaunlicher Weise gut auf situationsbezogene Hinweise...und wenn sie mal ihrer Wege gehen will, (was draußen nicht geht, da sie stets angeleint ist) reicht ein "Hallo-hallo, komm"

    Die Wachsamkeit ist mit der Dauer der Bindung gestiegen. Sie knurrt schon mal, wenn ich mich mit Nachbarn unterhalte.
    Ich unterbinde ihr Knurren, indem ich mich einfach gelassen vor sie stelle, sie somit die andere Person nicht mehr im unmittelbaren Blickfeld hat.
    Dann wendet sie sich anderem Tun, wie Schnüffeln oder so zu.

    Wenn sie ins Bellkonzert der Ersthündin einstimmen will, reicht ein deutliches: "Schluss damit!" und sie zeigt umgehend Beschwichtigungsverhalten.

    So hat sie auch ganz fix verstanden, dass der wachsame Ersthund seinen Job macht und sie sich nicht anschließen muss.
    Das hatte dann heute, die nette Begebenheit produziert, dass bei Ankunft des Postboten, der Berner heftig gebellt und an der geschlossenen Tür (von innen) das Revier verteidigt hat und der Dackel und die Speranță sich bei ihrem Vormittagsschläfchen nicht haben stören lassen, sie haben beide nur mal kurz, wegen dem Lärm den Kopf gehoben und dann weiter geschlafen.

    Wobei sie beginnt, sich bei uns zu langweilen . Es ist echt nix los hier, also geht sie nun des Öfteren schauen, ob sie nicht irgendwie ans Katzenfutter kommt.
    Netterweise hört sie sofort, wenn sie aus dieser Situation abgerufen wird.
    Erstaunlich, wie fix das ertappt werden die terminale Taubheit beendet.

    So ist inzwischen klar, dass Speranță sowohl Zeiten kennt, in denen sie in einem Haushalt umsorgt wurde, als auch Zeiten, in denen sie als Selbstversorgerin gelebt hat.
    Die liebe Speranță ist eine knuffige Schatzmaus, die man/frau einfach lieb haben muss



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  22. #22
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 02.12.2018

    Stellt Euch vor,
    ich bekomme immer noch viiiiieeeel zu wenig zu futtern .
    Dumme Diät aber auch .
    Wenn ich jedoch ehrlich bin,
    fühle ich mich mit wieder zurückgewonnener Beweglichkeit viel wohler.

    Gestern war es sooo kalt,
    (Frauchen hatte auf dem Adventmarkt beim Karten- & Holzschaf-Verkauf keinen Hund zum wärmen dabei)
    dass mir als treusorgendem Pflegehund
    nix anderes übrig geblieben ist, als zusammen mit meinen anderen Fellkollegen,
    erst mal, während der Abwesenheit vom Pflegefrauchen, das Bett vorzuwärmen.

    Zwar kam sie zwischendurch immer wieder nach Hause,
    um mit uns spazieren zu gehen und um uns zu füttern, doch davon wurden ihre Füße auch nicht richtig warm.

    Nachher, als der Markt vorbei war und wir alle versorgt waren,
    hat sich das Pflegefrauchen, mit Bettflaschen und heißem Tee, ins Bett gelegt.

    Das fanden wir Tiere doof und haben uns still und leise um sie drumherum gelegt,
    als sie endlich geschlafen hatte.
    Sie hat die Nacht durchgeschlafen und ist mollig warm morgens -spät- aufgewacht.

    Allerdings musste sich heute zur Abwechslung mal das Frauchen, wegen Starre, einlaufen.
    Ja,so kann´s gehen


    Ich wünsche Allen eine gute -Zeit
    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  23. #23
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 05.12.2018

    Nachdem ich von meinen beiden Hunde-Kolleginnen
    vor Leiharbeit (fremde-Füße-wärmen) eindringlich gewarnt wurde,



    habe ich mir überlegt,
    wo ich sinnvoll meine Kompetenzen und mein Wissen einsetzen kann.



    Selbstverständlich muss die Entlohnung und die Bedingungen auch passen







    Tag und Nacht haben wir neue Ideen entwickelt und neue Wege gewagt



    In dieser Zeit bin ich zum Management aufgestiegen.
    Ich bin nun die Leiterin des Forderungsmanagements.



    Wenn Pflegefrauchen die Zeiten flexibel änder will:
    Nix da , ich fordere stabile Strukturen!


    Wenn die Leckerchen mal wieder zu genau abgezählt werden:
    Geht gar nicht , ich fordere angemessene Mahlzeiten.

    Außerdem fordere ich den Art-übergreifenden-gerechten Sozial--Kontakt.
    Egal wer Streicheleinheiten bekommt, ich will die dann auch.
    Wenn unsere Pflegestellen-con-junkt-Tour aufwärts geht,
    möchte ich auch ein Zugpferd ()
    das Pflegefrauchen macht das dann.
    Allerdings ist der Dackel immer die Tour-Bremse.

    Heute besonders, da es oberhalb geschneit hatte und sie keinen kalten Bauch haben wollte.

    Ich habe mich gefreut, dass sie in diesem Punkt ganz auf meiner Seite ist.


    Wie Ihr lesen & sehen könnt, beginne ich mich mehr und mehr einzuleben
    und habe sogar wichtige Aufgaben für mich gefunden.
    .


    Eine gute Restwoche
    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  24. #24
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 05.12.2018

    Nachtrag vom Pflegefrauchen:

    Speranță kommt immer mehr an. Sie zeigt inzwischen Eigenheiten, wie fordern von:

    Zuwendung, Futter, Strukturtreue - durch Anrempeln, Ankuscheln und hinterher tippeln an.
    Wenn ihr mal was nicht passt, stellt sie sich auch schon mal frech in den Weg und blockiert Mensch und/ oder tierische Mitbewohner*innen.

    Ich hatte sie anfangs zur Seite geschoben, das hat jedoch nur zur Folge, dass sie mit stoischer Vehemenz den Weg blockiert.
    Also wird die Süße jetzt auf ihren Platz befördert, bevor sie mit ihrem Forderungsmanagement den Unmut der Mitbewohner auf sich zieht.
    Letzteres hatte sie beim Chefkater schon 2 mal geschafft, als sie diesen blockiert hatte, als er in Richtung Katzentoilette oder Richtung Futternapf unterwegs war.

    Sie ist frech-fröhlich-wedelnd bei allen diesen Situationen.

    Wenn ich die Forderungssituationen abbreche, sitzt sie erst mal 2 Min mit abgewendetem Blick auf die Wand auf ihrem Platz.
    Anfangs habe ich sie (fehlerhafter Weise) angesprochen, was sie sofort mit fröhlicher Aufdringlichkeit beantwortet hat.
    Nun lasse ich sie in diesen 2 Minuten in Ruhe und sie entspannt sich dann.

    Alles in Allem ist Speranță immer lieb und eine Frohnatur.
    Es sei denn es , das findet sie gar nicht toll.
    Der kleine Schatz liegt nun kuschelig neben der Pfotenkumpeline und schläft hörbar. ihr Nachmittagsschäfchen.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  25. #25
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 11.12.2018




    Heute haben wir uns mal zu zweit, ich mit dem Pflegefrauchen zusammen, um den Winter gekümmert.
    Nach dem ersten Schneeschippen,
    haben wir beide uns den Besen geschnappt

    Und haben noch mal zusammen drübergekehrt, weil Frau Holle es mal wieder extrem gut mit uns meint

    Das Fotoshooting haben wir gemacht, als Frau Holle beim Neuner (z´nüeni/ oder zweites Frühstück) saß,
    leider hatte sie die Wölkchen nicht zum Tee eingeladen,

    so gibt es eben wieder Schwarz-Weiß-Fotografie mit Orange :

    Na, was fällt Euch auf?


    .
    Schaut doch einfach mal genauer hin


    .
    Noch genauer



    .
    ...na? ...ja genau mein Geschirr ist schon wieder weiter geworden
    Das ist ein schöner Wohlfühl- Unterschied zu diesem Bild


    .

    Das Pflegefrauchen hat mal wieder vergessen, das Geschirr enger zu stellen .



    .
    Was jetzt? Ich darf im Schnee Leckerlies suchen?
    Das ist ja megaklasse



    .
    ich glaube ich hab´s


    .

    oh...meine Pfötchen sind gaaaanz kalt geworden.


    .
    Können wir jetzt bitte wieder hinein gehen?
    Ich möchte neben dem warmen Ofen ein Nickerchen machen.


    .
    Danke.



    .
    Jetzt habe ich wieder warme Pfötchen und träume von der Leckerliesuche im Schnee
    Ich wünsche Euch alle eine gute -Woche

    Eure Speranță





    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  26. #26
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Wesen:
    Speranță ist eine freundlich-fröhliche Hundedame.
    Sie begegnet Menschen und Tieren aufgeschlossen, es sei denn sie denkt sie müsste mal auf die Pflege-Familie aufpassen.

    Eine klare Botschaft: „Schluss, lass es!“ und sie steht wieder freundlich da.
    Sie wirkt allen Alltagssituationen innerhalb der Pflegestelle kompetent & lebenserfahren.
    Mit wachsendem Vertrauen wird sie mutig bis übermütig, wenn sie meint Selbstversorger sein zu dürfen.
    Hierbei erklimmt sie gekonnt Hocker + Stühle um auf den Tisch zu gelangen...allerdings nur, wenn sie denkt das Pflegefrauchen sei nicht da, oder in einem anderen Raum .
    Wurde sie 3 Mal bei einer Sache erwischt, lässt sie es wieder.


    Die Lieblingsbeschäftigungen von Speranțăsind nach wie vor:
    Leckerli abstauben / fressen, streicheln, spazieren gehen, endlos schnüffeln oder die Nase in den Wind halten und sie kann Stunden schlafen.


    Sie ist gerne mit anderen Hunden zusammen, kann jedoch genauso gut als Einzelhund leben.

    Wachsamkeit zeigt sie selektiv, in Situationen, wo diese aus ihrer Sicht angebracht scheint.

    Gesundheit:
    Speranță ist eine kastrierte vollkommen stubenreine, Hündin.
    Sie meldet, mit aufdringlichem Bekuscheln ihrer Menschen, ihre Bedürfnisse (hinaus zu wollen/ Nähe zu brauchen / futtern zu wollen)
    Nach zwei großen Bauch Operationen, hat sich Speranță blendend erholt, lediglich ein überdehntes etwas herabhängedes Stück Bauchhaut, in der linken Leiste erinnert an massive Eingriffe.

    Zurückliegend hatte sie einen Infekt von einem Zeckenbiss mit Rikettsia Conorii, hier sollten in regelmäßigen Abständen überprüft werden, ob der Wert/ Titer auch weiterhin stabil ist.

    Eine lückenlose & repellierende (abwehrende!) Zeckenprophylaxe ist unbedingt tierärztlich empfohlen.

    Sie wurde vollständig entwurmt, ist geimpft und hat gute Laborwerte.

    Beim Schlafen schnarcht sie zeitweise. Mit verringertem Übergewicht hat sich das deutlich gebessert.

    Sie bekommt zur Unterstützung ihrer Vitalfunktionen 2 x tgl 1 Tbl, Karsivan
    Dieses Präparat hat eine sichtbare und sehr günstige Auswirkung auf das Allgemeinbefinden von Speranță.
    Sie ist agiler und wacher, sie meldet Bedürfnisse.


    Mobilität:
    Speranță geht gerne spazieren. Wege mit starkem Gefälle, geht sie zügig und ohne Anzeichen von Erschöpfung, auf und ab - mit.
    Sie geht elegant & flüssig Treppen hinunter und hinauf.

    Größe & Gewicht:

    52 cm Schulterhöhe , bei <26 kg Gewicht.
    Speranțăs Gewicht muss moderat um wenigstens 4 kg, reduziert werden um Ihre Gesundheit und Beweglichkeit lange gut und fit zu erhalten.
    Die Gewichtsabnahme und das regelmäßige Training, haben einen sehr positiven Effekt auf Ihr Körperproportionen.


    Fremde Menschen:
    sind kein Problem, jedoch Personen die Arbeitsmontur tragen und gestikulierend und laut sprechen, verbellt sie mit theatralischer Vehemenz, bis sie von der Bezugsperson unterbrochen wird.
    Wenn sie rechtzeitig vor dem Verbellen, per „Wehe, lass das!“ mitten im Vorhaben unterbrochen wird, wendet sie sich umgehend einer anderen Beschäftigung, wie Umfeld erkunden usw. zu.

    Fremde Hunde:
    als hervorragend sozialisierte Hündin, kann sie sowohl andere freundlich-sanft & freudig begrüßen, als auch ignorieren
    oder mal einen Hund wegmotzen, wenn sie sich bedrängt fühlt, je nach dem, was die Situation fordert.

    Ängste:
    Metallisches Scheppern, Menschen die drohend & wild gestikulierend auf sie zu gehen.

    Verhalten beim Tierarzt:
    die Blutabnahme scheint Stress für sie zu sein, alle anderen Dinge und Handlungen beim Tierarzt, bringen sie nicht aus der Ruhe.
    Das Tierärzteteam ist begeistert.

    Andere Tiere:
    Mit den Tieren in der Pflegestelle hat sie von Anfang an keine Probleme.
    Tiere welchen wir unterwegs begegnen, werden kurz im Vorbeigehen angeschaut und anschließend ignoriert.

    Zu anderen Hunden würde sie gerne gehen, lässt sich mit einem Blick oder leichtem, sanften Zug an der Leine, davon abbringen.

    Jagdtrieb: Speranță
    liebt es, schnüffelnd Spuren zu folgen. Ein direkter Hang zur Jagd, kann aktuell daraus nicht abgeleitet werden.

    Leinenführigkeit und Co.: Speranță
    erledigt problemlos den Output an der Leine.
    Sie geht flüssig oder schnüffelnd an der lockeren Leine.
    Beim intensiven Schnüffeln kann sie auch schon mal kurz ziehen.
    Sie geht zumeist halbrechts hinter dem Bein des/der Führenden oder voraus, Ihre Geschwindigkeiten passen sich de Menschen an und variieren zwischen ruhigem Trab oder langsamem Schlendern. Ihr leicht-Führigkeit macht sie zu einer sehr angenehmen Begleiterin.

    Sie eignet sich auch zum Bürohund, da sie kein Problem hat neben dem Schreibtisch die Arbeitszeit zu verschlafen.

    Autofahren:
    Sie wird ins Fahrzeug hinein und wieder hinaus gehoben.
    Während der Fahrt liegt sie zumeist. Auf längeren Fahrten schnarcht sie hörbar.

    Alleine bleiben:
    unproblematisch (zusammen mit den anderen Haustieren)
    Futter und Lebensmittel müssen in zugeschlossenen separaten Räumen sein.


    Fazit
    ... Speranță
    ist eine wunderbare kuschel-affine & freundlich, gemütliche Hundedame, mit herzerwärmenden, sympathischen Qualitäten.

    Sie ist ein Schatz, der täglich mehr zeigt, dass mehr in ihr steckt als anfänglich vermutet.


    Wer eine gelassene liebenswerte Begleitung sucht, hat mit
    Speranță genau den Hund für: Herz, Leben & Alltag gefunden.











    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  27. #27
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Huhuuu, ich dachte mir, bevor das Jahr herum ist, sage ich noch mal schnell:

    "Hallo"

    Und ein bisserl Ratsch und Tratsch muss ich erzählen.

    Also Weihnachten ...da war hier echt nix los ..kein Weihnachtsbaum...kein Pflegefrauchen im Back-Wahn,
    sie war im Mal-Wahn...Arbeit nennt sie das , dabei verteilt sie nur Pulver oder bunte Schmiere auf Papier oder auf Sonstwas.
    Wenn sie so was macht gibt es immer (dasselbe ) Klassikkonzert aus der Konserve.
    Und da sie wohl noch nicht genug gemalt hat, wurde sogar mein Lieblingsraum verunstaltet und umgeräumt,
    die ganze Küche hat sie geweißelt.

    "Gott sei Dank" hat sie das nun aufgehört mit der Umräumerei.
    Meine Fellkollegin meinte, sie hätte mir das nur abgeschaut, weil ich ein paar Tage versucht habe,
    das Bad und die Küche umzuräumen (nur mit den Pfötchen! nix kaput gemacht!), damit ich ans Katzenfutter komme.
    Denn das hatte das Pflegefrauchen vergessen auf den richtigen Platz zu stellen, wo ich besser nachts dran komme.
    Sie hatte sich gewundert, dass ich auf einmal wieder ein bisserl zugelegt habe und gleichzeitig ganz oft vor die Türe musste.
    Und die Katzen hatten Hunger, obwohl die Näpfe leer waren
    Der dumme Chefkater hat sich beschwert, und mir in Beisein von Allen, ein paar gegeben.
    Der andere Kater hat mir aus Mitleid dann das Futter ...
    Da hat die Pflegemumm rot gesehen

    Ab sofort wurde alles labbisicher verriegelt

    Okay, dann muss ich was anderes ausprobieren.


    .
    .... hmm was könnte ich sonst nettes machen?


    .
    ich hab´s !


    .
    Dicke Bernerdamen von der Matte stubsen


    .
    ...und den Dackel streng angucken ...na also geht doch. Jetzt habe ich genug Kuschelplätze zum Aussuchen
    Die Jugend weiss, dass sie älteren Damen die besten Plätze reservieren müssen



    So lass ich mir´s gut gehen
    Jetzt kann meinetwegen kommen

    Ich wünsche allen Tieren & Menschen einen ruhigen & friedvollen Jahresübergang
    und im neuen Jahr Glück und Zufriedenheit,
    ein warmes Plätzchen in Ofennähe, im Winter und im Sommer Schatten,
    satt zu futtern/ zu essen
    und jemand Liebes an Eurer Seite.

    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  28. #28
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 31.12.2018

    Ich wünsche



    Allen Tieren & Menschen
    einen ruhigen & angenehmen, friedlichen



    Jahresübergang
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  29. #29
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt




    Ich war heute mit dem Pflegefrauchen in dem abendlich gut besuchten
    Industrie- und Einkaufsgebiet unterwegs.

    Weil mir schon nach ein paar Metern der Duft vom Tierfuttergeschäft in die Nase geweht ist,
    habe ich beschlossen dem Pflegefrauchen zu zeigen, wo ich hin möchte.
    Da ich mit diesem Ziel vor der Nase ganz cool durch die belebten Straßen marschiert bin,
    sind wir tatsächlich dort hin gegangen.
    Wie doof nur, dass ich anstatt Leckerchen zu bekommen, auf die Waage steigen sollte.
    Nun kommt die beste Nachricht des Abends, von mir:
    ich wiege nur noch sagenhafte 24,5 Kg

    Ist das nicht klasse?

    Als ich hier ankam, hatte ich 28,7 Kg Schwergewicht auf die Waage gebracht
    und bin gelaufen, als ob ich Blei in den Geleken und Pfötchen hätte.

    Und gestern habe ich 11km am Stück bei Glätte & Schnee geschafft, ganz flüssig und elegant.

    ...und nach einem Nickerchen bin ich mal eben gehüpft und gesprungen wie ein Welpe
    Das Pflegefrauchen hatte extra für uns Hunde am Hofrand große Schneehaufen zusammengeschippt,
    da haben wir mit Freude und viel Schwung,

    eine ganze Menge Schnee wieder auf dem Hof verteilt .
    Warum das Pflegefrauchen nachts noch mal raus ist zum zusammenschippen verstehen wir nicht wirklich.
    Schließlich sollen wir 150 cm Neuschnee bis Übermorgen bekommen, da merkt doch niemand mehr, ob wir 5 Flöckchen wieder vom Haufen getobt haben


    Morgen habe ich was spannendes vor






    Jetzt erst mal eine gute Nacht, Eure Speranță


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  30. #30
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    12.222

    Standard Tagebucheintrag vom 04.01.2019

    Liebe Speranță

    Du bist nun ein BSiN-Glückspilz, denn Du hast deine "Familie für immer" gefunden.

    Wir freuen uns sehr und wünschen eine wunderbare Zeit zusammen.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •