Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

  1. #1
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Speranță

    ist wohlbehalten bei BSiN angekommen, wir berichten in Kürze.



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  2. #2
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 21.10.2018


    Nachdem ich mal ums Haus herum die Gegend abgeschnuppert habe
    und ein ordentliches Bächlein hangabwärts geflossen ist.
    Wollte ich nur noch hinein.
    Treppen hoch habe ich mit Pausen alleine geschafft
    ...jetzt wird erst mal geschlafen.
    Lange Reisen machen müde





    ...später erzähle ich Euch mehr...
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  3. #3
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 21.10.2018

    Hast Du ein Leckerchen für mich?

    ich habe ausgeschlafen.




    Hier wird behauptet, ich könnte betteln
    und hätte ein Benehmen und ein Aussehen wie ein Labbi...
    versteht Ihr wie die da drauf kommen?





    Ihr wollt wissen, wie es mir geht?
    Nun, nach der langen Reise und einem ausgiebigen Nickerchen, geht´s mir gut.
    Nur meine Öhrchen und Fell & Bauch jucken.
    "das bekommen wir hin, liebe Speranță." wurde mir hier vom Pflegefrauchen gesagt.
    Da bin ich froh, denn die Öhrchen kratze ich mir sogar im Schlaf, während ich schnarche,
    wurde beobachtet.
    Das mit dem Schnarchen kann ich gar nicht verstehen , ich bin doch eine Dame,
    die müssen sich verhört haben.

    Hier ist es ruhig und doch einiges los,
    hier gibt es 2 Hunde: einen Berner + einen Dackel
    & zwei Kater.

    Die Hunde zeigen mir die wichtigen Dinge des Alltags in diesem Haushalt
    und die Kater, wo die Leckerchen stehen

    Hier ist ne Menge Wald und Natur drumherum, eine Straße, ein Bach und ´n Haus.
    Wenn wir ins Haus gehen, müssen wir erst mal gaaaaanz viele Stufen rauf.

    Nach der Ankunft, mit meinem Muskelkater + Jetleg, habe ich immer zwei Stufen-Pasue-zwei Stufen-Pause...usw. die lange Treppe bewältigt. Hinunter zum Häufchen machen, war die Treppe ein Klax . Ich habe geschaut wie die Große & die Kleine das machen und bin dicht hinter Pflegefrauchens Kniehkehlen auch hinuntermarschiert, eine Hundedame braucht schließlich was Weiches zum draufplumsen, im Falle des Stolperns.

    Das hat alles so gut geklappt, dass ich nach unserer 3ten Runde ums Haus, die wir heute absolviert haben, außer Wasser-Brühe-Suppe + 5 Katzenleckerliekrümel (damit der erste Output nach der Reise erst mal entspannt abgesetzt werden kann), dann auf den Hinterbeinchen stehend nach vernünftigem Futter gefragt habe.
    Das hat das Pflegefrauchen sehr gefreut und natürlich habe ich nach dieser sportlichen Nachmittagsgymnastik sofort...nach dem abkühlen mein Futter bekommen.
    Hier gibt es internationale Küche
    heute gewürzarme Asia-Suppe mit Reis, Karotten (Rüebli), Zucchini & einem Tropfen Dorschlebertran

    Ich habe meine Schüssel sauber ausgeputzt und sofort mit Labbischwanz-+Popowedeln bedankt.
    Es sind alle erstaunt, über meine hervorragende Bildung, warum auch immer das erstaunlich sein soll?
    ...ach so, ich sollte noch sagen, dass kein Tröpfchen Pipi drinnen gemacht wurde,
    warum das so etwas besonderes ist??? weiss wohl nur der Tierschutz.

    So wir müssen zur Abendrunde
    denn anschließend gibt es noch einen Nachschlag von der Asia-Suppe

    und später wird dann geschlafen.




    Also dann, bis morgen Eure Speranță


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  4. #4
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 22.10.2018


    Hallo schaut mal











    .
    Ui..habt Ihr das gehört? Na da muss ich mal schauen gehen, kommt Ihr mit?



    .
    Also hier riecht es nach Wald und Kuh-Weide



    .
    Ganz schön abwechslungsreich: mal berauf




    und dann wieder bergab .



    .
    Einen tollen Ausblick habe ich hier aber den zeige ich Euch ein anderes Mal



    .
    jetzt ruft die Küche



    .
    ich geh jetzt zum Napf & zum Kuschel-Pflege-Körbchen


    .

    - -


    ..
    Also dann, bis morgen Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  5. #5
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 23.10.2018



    Könnt Ihr mir mal bitte sagen, warum das Pflegefrauchen zu nachtschlafender Zeit aufsteht?
    Eine Hundedame im besten Alter braucht doch ihren Schönheitsschlaf.

    Erst war es gestern viel zu spät, als ich ins Bettchen(Korb) gekommen bin,
    weil das Pflegefrauchen ....& ......& .

    Ich wollte mir dann schon bei der letzten Abendrunde zum Pipi machen,
    draußen im Holzschuppen ein Bettchen herrichten. Das war nicht genehm.

    Dann habe ich es im alten Heu am Berghang versucht, weil ich weiss,
    dass man sich da einbuddeln kann und kuschelig warm schläft in den Frostnächten....aber das wurde auch nicht erlaubt

    Na dann habe ich, als wir endlich wieder im Haus waren, gleich mal alle Decken und Deckchen zusammen gesammelt,
    die auf den diversen Hundebetten lagen.

    Schließlich war vom privaten Gelenk-Wetterbericht eine kalte Nacht prophezeit.
    Das durfte ich dann . Auch wenn alle komisch geschaut haben, nach mehrfachem Decken rein Deckchen raus, habe ich auf einem Kater-Spielzeug, einem Körbchen-Kissen und drei Decken gemütlich geschlafen. Bis ich nach ungefähr zwei Stunden gemerkt habe, dass das Kater-Spielzeug so etwas ist wie eine Erbse

    Da musste ich nochmal alles auf links drehen und lag dann halb unter den Decken und halb drauf.
    Das Kater-Spielzeug wurde in der Früh unter dem Menschenbettgestell gesichtet.
    Tja, und ob das noch nicht genug wäre, musste ich armer kleiner schwarzer Hund heute um 07:00 Uhr in der Früh in stockfinsterer Nacht aufstehen und raus in die Kälte gehen.

    (alle anderen waren schon eine ganze Weile zu Gange )

    Da habe ich alles in Zeitlupe und seeehr, seeehr ausführlich beschnuppert und in aller Ruhe meine Geschäfte erledigt.

    Dann gab´s Leckereien und ab ins Auto, erst mal habe ich doof geschaut, ob ich wieder weg muss.
    Aber nee wir mussten das Pflegefrauchen nur begleiten zur Physio, warum sie heute zu spät gekommen ist? Keine Ahnung

    GsD durften wir im Auto unseren fehlenden Schlaf nachholen, sonst hätte ich echt protestiert.

    Wieder zurück, habe ich nicht schlecht gestaunt, dass alles so weiter gegangen ist, wie gestern...nur das Wetter das ist anders, windig & kalt, also eher was, zum Winterschlaf beginnen.

    Das Leben ist schön











    Also dann, bis zum nächsten Eintrag Eure Speranță


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  6. #6
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 24.10.2018

    Stellt Euch vor, heute musste ich schon wieder im Dunkeln aufstehen

    da wird Hund ja dauermüde.



    Und dann im raus.


    .
    Ich will einen Regenschutz, biddöööh


    .
    Na gut dann eben nicht, suche ich mir selber was.



    Hier ist´s trocken .


    .
    ... die beiden Anderen gehen spazieren & Leckerchen abstauben ...na` dann geh ich eben mit.


    .
    Hier wird gesagt ich bin ein ganz liebes Mädel



    .
    Drückt Ihr mir bitte die Daumen?

    Denn am Freitag Vormittag habe ich eine riesengroße Untersuchung.

    Hoffentlich sind nicht zu viele Baustellen
    und
    ist von dem dummen Tumor auch nix mehr zurück geblieben.


    Also dann, bis zum nächsten Eintrag Eure Speranță



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 25.10.2018

    Heute war meine kleine neue Welt mal anders als sonst.


    In der Früh hat sich die Pflegemum erst mal auf die Nase gelegt,
    angeblich wegen 3 wüsten Rennmäusen
    Gestern hatte es ordentlich geregnet und Teile unseres steilen Hangweges
    waren etwas lehmig & glitschig.

    Weil das Pflegefrauchen tatsächlich noch vor dem Frühstück mit uns einen längeren Spaziergang machen wollte,

    haben wir Mädels uns dann abgesprochen, dass wir gaaaanz fix wieder zusammen bergab gehen.
    Und weil das Pflegefrauchen das nicht mitbekommen hatte, hat sie Bodenproben gemacht.
    Konnten wir ja nicht wissen, dass sie mehrere Termine hintereinander hat.
    Jedenfalls musste sie sich noch mal komplett neu ankleiden.

    Verstehe einer die Menschen.

    Inzwischen stand schon ihre Künstler-Kollegin vor der Türe, weil sie zusammen nach München zum Exponate einliefern fahren wollten.

    Als sie dann wieder zurück war, haben wir Hundemädels und die Katerbuben sich ganz doll gefreut.

    Seit heute ist dann auch klar, dass ich mit anderen Tieren gut mal 3 bis 4 Stunden sturmfreie Bude aushalte.
    ...solange jegliche Lebensmittel und Futter gut gesichert weggesperrt sind.




    Und noch eine Neuigkeit muss ich Euch mitteilen: wenn ich auch noch nicht auf meinen Namen reagiere (das kommt schon noch),
    so weis ich schon, was ich tun muss bei: Fein sitz machen, warte, & bleib!


    schaut mal


    .

    .

    .

    .

    .
    so nun muss ich schauen was es zum Abendfuttern gibt,
    bis morgen, Eure Speranță


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  8. #8
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 26.10.2018



    Ich hatte heute total nette Dates mit dem Praxisteam & den Tierärzten

    Da bin ich sogar mitten in der Praxis eingeschlafen
    alle Untersuchungen konnten ohne Narkose gemacht werden
    ich bin nämlich die obercoolste Streetworkerlady


    Abnehmen soll ich ...Frechheit, dass der Herr Doktor so etwas zu einer Dame wie mir sagt.
    Aber ich habe ihm gleich wieder verziehen, denn er war total lieb zu mir.

    Außerdem hat das Pflegefrauchen schon 2 mal das Geschirr enger stellen müssen, seit ich hier bin.
    Die Waage ist bestimmt nicht ganz in Ordnung, denn ich soll nur 1,5kg weniger wiegen als der Berner-Sennenhund hier im Haushalt
    Nee, das kann ja nicht sein, ich bin doch mehr als 15 cm niedriger als die.


    Ich glaube ich habe alle beim Tierarzt um meine Pfötchen gewickelt.

    Denn ich darf nächste Woche wieder kommen. Zu einer OP oder so...
    Jedenfalls ging es mir nach der letzten besser und nach der nächsten bestimmt noch besser.


    Zufällig haben die beim Ultraschall noch einen Erdwespenstich von Gestern entdeckt.

    Pflegefrauchen und der Dackel jammern und ich hab auch so einen doofen Stich am Bauch und nix gessagt.
    Tja bin eben eine kleine Heldin.










    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  9. #9
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 28.10.2018

    Huhuu
    jetzt muss ich mich doch noch mal melden...

    stellt Euch vor, da müssen der Tierarzt und das Pflegefrauchen in der Zeit als ich in der Praxis geschlafen hatte,
    besprochen, dass ich wegen massivem Malassezien-Befall von Ohren und Haut,
    medizinische Ohrbehandlung & medizinische Hautbäder brauche.

    Und heute wurde ich promt überrascht, nach meinem Frühstücksverdauungsschläfchen.

    Weil ich weis, dass auf der Fensterbank im Bad die Katzen ihre Futternäpfe haben, bin ich natürlich begeistert mit ins Bad.
    Dass ich dann aber gebadet werden sollte fand ich nicht ganz toll.

    Pflegefrauchen wollte sich mit Katzenleckerlie entschuldigen...okay ich habe 2 Stück gnädig angenommen.
    Komisch war, dass sie heute einmal mehr die Bettchen frisch bezogen als sonst pro Tag
    Das war mir dann zu ordentlich. Ich habe mir das Bettchen dann selber noch mal her gerichtet.

    Das Wellnessmäntelchen habe ich angezogen bekommen, weil sich das Pflegefrauchen Sorgen um meine Gesundheit macht, denn so kurz nach einer großen Reise und evtl. noch nicht ganz stabilem Immunsystem, schon gebadet werden, das macht sie ungern...und nur wenn es aus medizinischer Notwendigkeit sein muss.

    Was jetzt...schon wieder ein frisches Bettchen?



    Hier habe ich mal frech meine Meinung gebellt! Dauernd die



    ...hier sieht man, warum es sehr wichtig ist das medizinische Bad gut aus dem Fell zu spülen...das Zeug schlucken wäre nun wirklich nicht gesund.





    Und damit ab jetzt jeder weis, dass ich dieses Bettchen beanspruche, habe ich ein neues Design geordnet & mit meiner Signatur versehen.



    So schläft es sich am Besten



    ...mein Pflegefrauchen hofft, dass sich mit meiner regelmäßigen Fütterung & Pflege, sowie der guten tierärztlichen Betreuung, mein Immunsystem so gut einpendelt, dass ich nicht mehr oft medizinische Bäder brauche.
    Denn mit einem intakten oder guten Immunsysten, lassen die Malassezien-Mengen auf der Haut (und in den Ohren) oft nach .

    Morgen müssen wir mal schauen, wo der versprochene Schnee bleibt, hier regnet & regnet & regnet es....a bisserl drober ist´s scho weiß.

    Heute bleiben wir noch mehr im warmen, damit ich mich nicht verkühle.

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag

    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  10. #10
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 29.10.2018

    Stellt Euch vor,
    ich muss hier eeeendlose Strecken marschieren

    Die hiesigen Alpenvereinsdamen & Landschaftsführerinnen haben mich netterweise
    ich ihre kleine Gruppe aufgenommen,
    Zusammen wandert es sich am schönsten.





    ...und wenn ich dann mal einen ganz besonderen Duft in die Nase bekomme,
    kann ich unterwegs auch ins Träumen geraten





    Heute bin ich ganz doll gelobt worden, ich habe schon eine 3/4 Stunde (3km!) Spaziergang geschafft.

    Und soll ich Euch was sagen?...je mehr ich marschiere, desto fitter werde ich.
    Und eine Taille bekomme ich auch.
    Als ehemalige Streetworkerin ist der afterwork-sniff-walk nur toll.




    Pflegefrauchen lässt fragen, ob Ihr bitte so lieb seid und noch mal am Mittwoch die Daumen für mich drückt, und ein Schutzengelchen schickt
    Denn da habe ich eine große Operation.

    Danke
    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  11. #11
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 31.10.2018



    Speranță, der kleine Sonnenschein
    hat die große OP gut überstanden
    hier die Eindrück von heute:

    Einnicken, nach der Narkose-vorbereitenden Sedierung



    Aufwach-Phase unter Rotlicht, nach der Operation beim Tierarzt.

    Sobald sie realisiert hatte, dass ich neben ihr am Boden saß,
    klopfte die Rute immer wieder beim öffnen der Augen, freudig auf den Boden.
    Was für ein Schatz die Speranță



    wieder im Pflegezuhause



    ...erste Beschwerden, weil das Kissen-to-go am Wunden-belecken hindert.



    Inzwischen wurde das Kissen-to-go als unabänderlich hingenommen und der neue Schnarch-&-Schlafkomfort wird genossen.




    Die liebe Speranță hatte eine sehr lange und aufwendige Operation, die wirklich dringend notwendig war.


    .


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  12. #12
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 03.11.2018

    Wesen: Speranță ist eine freundlich-fröhliche Hundedame. Sie begegnet allen Menschen und Tieren aufgeschlossen.
    Ihr reines und absolut liebenswertes Wesen beeindruckt jeden der/die ihr begegnen.
    Im Beobachtungszeitraum wirkte sie auf ihr Umfeld kompetent und lebenserfahren, sowie hervorragend sozialisiert.
    Bei naiv-tollpatschigen Bewegungen, die sehr stark an einen Labrador Retriever erinnern, hat sie in den ersten Tagen bereits große Freude an Spaziergängen entwickelt.
    In der Pflegestelle zeigt sie von Beginn an, dass sie alltägliche Abläufe und Geräusche im Haushalt und draußen gewohnt ist.

    Gesundheit: Sie wurde im Frühjahr 2018 an einer massiven Gewebeveränderung, zwischen Bauch und Leiste, operiert.
    Die Hündin ist übergewichtig aus Rumänien gekommen.
    Aktuelle tierärztliche Untersuchungen vor allem auch bildgebende Verfahren haben einen guten Gesundheitszustand ergeben, auch die gängigen Laboranalysen, zeigen bis auf eine behandelbare bakterielle Infektion (nach Zeckenbiss) keine weiteren Auffälligkeiten.
    Eine operative Entfernung einer Gewebezunahme an der Mamaleiste links, sowie sonographisch erfasster, deutlicher zystische Veränderungen an den Ovarien und der Gebärmutter, wurde durchgeführt.
    Vom ersten Moment an ist Speranță stubenrein. Sie putzt/pflegt sich regelmäßig abends vor der Nachtruhe.

    Größe & Gewicht: 51 cm Schulterhöhe bei 27,2 kg Gewicht

    Fremde Menschen: Nähert sie sich langsam und bedächtig, wobei sie durchweg freundlich ist.
    Weil einer der Ersthunde regelmäßig einen Nachbar verbellt, hat sie sich solidarisch angeschlossen und verbellt diesen ebenfalls.
    Was sie allerdings nicht macht, wenn sie dem Nachbarn begegnet und der „Beller“ nicht anwesend ist.

    Fremde Hunde: Als hervorragend sozialisierte Hündin, kann sie sowohl andere freundlich-sanft & freudig begrüßen, als auch ignorieren, je nach dem, was die Situation fordert.

    Ängste: Metallisches Scheppern & Dinge oder schnelle Bewegungen, die von oberhalb auf sie zu kommen.

    Andere Tiere: Mit den vorhandenen Tieren (2 Hündinnen& 2 Kater) ist sie vom ersten Moment an verträglich und gelassen freundlich.
    Nachbars Katzen ignoriert sie draußen.
    Kühe mit Glocken findet sie bedrohlich und hat es lieber, der Mensch ist zwischen ihr und den Kühen.
    An Kühen ohne Glocke, sowie Pferden und Schafen, geht sie vorbei ohne diesen besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

    Jagdtrieb: Speranță liebt es, schnüffelnd Spuren zu folgen.

    Leinenführigkeit und Co.: Speranță geht gerne an der Leine mit Ihren Menschen spazieren. Dabei scheint sie in erster Linie an der rechten Seite geführt worden zu sein.
    Zeitweise versinkt sie gemütlich schnüffelnd in die Geruchswelt, dass sie darüber vergisst, dass hinten an der Leine noch jemand dran ist.
    Sobald sie das wieder realisiert, kann sie auch zügig an lockerer Leine voraus marschieren oder neben dem Menschen gehen, dabei orientiert Sie sich mit regelmäßigem anschauen an der Bezugsperson.
    Sie erledigt problemlos den Output an der Leine.

    Autofahren: War zunächst stressbelegt und st inzwischen kein Problem mehr. Sie wird hinein und hinaus gehoben.
    Wobei sie lieber hinaus hüpfen würde, was ganz und gar nichts für ihre Gelenke wäre.
    Daher ist ein erfolgreiches Rampentraining angestrebt, bislang findet sie die Rampe wenig vertrauenerweckend, bis überflüssig. Wir arbeiten daran.
    Während der Fahrt liegt sie zumeist. Auf längeren Fahrten schnarcht sie hörbar.

    Alleine bleiben: Sie ist es aus ihrer Vergangenheit gewöhnt, dass der Mensch nicht immer um sie ist.
    Sie kann in der Pflegestelle 3 bis 4 Stunden mit den anderen tierischen Mitbewohnern allein bleiben und stellt in dieser Zeit nichts an.
    Bei der Rückkehr der Menschen kommt sie aus ihrem Körbchen geklettert und freut sich sehr, so dass der ganze Hund mit der Rute zusammen wedelt

    Fazit: Speranță ist eine wunderbare sanfte & freundlich-frohe Hundedame, mit ungeahnten sympathischen Qualitäten, die begeistert in die Natur (noch kurze Strecken) marschiert und ebenso begeistert zur Ruhe kommen kann. Ein rundum lieber Schatz auf 4 süßen Pfoten.
    Wer eine gelassene Begleitung sucht, hat mit Speranță genau den Hund für: Herz, Leben & Alltag gefunden.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  13. #13
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt


    Ich habe heute gemeckert,



    bis die Balkontüre aufgemacht wurde, um zu zeigen,
    was jetzt draußen los ist.
    Wir sind die Haupt-Einflugschneise für die Wintervögel.







    Anschließend bin ich schnurstrax wieder hinein
    und habe ich die Bergkräuter-Zirben-Nudeln Packung aus dem Regal apportiert,
    ganz lieb habe ich das Packerl auf den Schoß gelegt,
    natürlich ohne ein Loch hinein zu machen
    Die Vögelchen bekommen schließlich auch etwas Leckeres.
    Um den Pflegefrauchen zu sagen, dass sie für uns mal was anderes kochen kann, als Asia-Schonkost.
    Leider müssen wir bis morgen noch weiter die Schonkost futtern.
    Dann ist die, von mir veranlasste, Gemeinschafts-Entwurmung gut und ohne Malheur herum.
    Die Kater finden es schade, denn die lieben das Selbstgekochte mit leicht verdaulichen Zutaten.


    ...ach ja, mir geht es gut, alle Operationswunden heilen gut, die Öhrchen und die Haut werden besser.
    Noch eine kurze Weile bis zum Fäden entfernen und ich kann mein heißgeliebtes Spaziergang-Training wieder aufnehmen.

    So nun mache ich ein kurzes Nickerchen, bis die Hausarbeit in der Küche erledigt ist.

    Schließlich muss ich Kräfte sammeln zum nächsten Spaziergang....
    wer weiß, vielleicht erklimme ich auch mal meine persönlichen Summits.





    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  14. #14
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Heute Nacht habe ich ganz viel geträumt und musste auch 2 mal in der Nacht raus, zum Pipimachen.
    Pflegefrauchen fand das nicht schlimm
    Im Gegenteil sie hat es gefreut, dass ich mich heftig wedelnd neben ihrem Bett aufgebaut habe.
    Sie hat sofort verstanden, was ich wollte.
    Der kleine Hund hat das auch verstanden und wollte mit

    Anschließend habe ich jeweils super geschlafen.
    Heute morgen habe ich verschlafen.

    Kann ja jedem mal passieren.
    Beim Aufstehen war ich mal wieder etwas staksig auf den Pfötchen, also habe ich erst mal ausgiebig gereckt und gestreckt.
    Dabei habe ich etwas (ulkig) gegrunzt, mich anschließend geschüttelt und fertig.
    Wedelnd bin ich zur Türe marschiert, nachdem ich Türkis mal wieder gegen Orange gewechselt hatte.


    Hier wird behauptet, dass ich inzwischen viel wacher und fröhlicher meine Umgebung erforsche und beobachte.
    Wobei ich sagen muss, dass für´s Erforschen die Leine einfach doof ist.
    Das nützt alles nix, wird hier gesagt, ohne Leine geht nicht ,
    auch weil ich die meiste Zeit Durchzugs-Schmuck-Öhrchen habe.


    Wozu sollte ich zuhören? Ich bekomme doch mit, wo sich das Pflegefrauchen aufhält & was sie macht, das reicht doch.

    Und mit den Tieren hier brauch ich nicht reden oder zuhören, wir verstehen uns auch so.
    Und wenn ich mal meckere, dann hören mir die anderen zu.

    Nur noch 3 Tage, dann kommen die Fäden raus und dann brauche ich keinen Body mehr tragen

    Jetzt noch ein paar Bilder
    von heute:























    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  15. #15
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard AW: Speranță · Mischling Hündin · 8 Jahre alt

    Wollt Ihr etwas Tolles erfahren?



    na dann:


    Heute ist mein - Glückstag
    "Weihnachten, Sommerferien, Ostern, Winterglück & Pfingsten,

    sowie Herbstfreude mit Frühlingserwachen, auf einmal ..."
    sagt das Pflegefrauchen


    .
    Warum?



    schaut & schüffelt doch mal ganz genau hin



    Ja,
    erstens, ich habe mein BSiN Geschirr wieder an und es ist weiter geworden
    zweitens, ich bin das Riesenrad-to-go los
    drittens, ich brauche keinen Body mehr tragen,
    viertens, ich darf wieder die schönen Schnüffeltouren gehen
    und fünftens, kann ich jetzt hoffnungsfroh in die Zukunft in meiner kleinen Welt schauen



    sechstens, dass Leben ist schön






    .




    und gaaaanz wichtig:
    siebtens:
    der Befund ist da:

    es handelt sich um eine gutartige Neubildung


    Allen Schutzengelchen, Daumendrückern, lieben Gedanken &...&...&
    danke, merci, grazie, danke vielemale, vergent´s Gott, bedankt

    Ich freue mich, weil sich alle hier heute auch ganz doll freuen






    Ich wünsche Allen ein wunderschönes Wochenende
    Eure Speranță
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  16. #16
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 13.11.2018

    Hallo, wollt ihr wissen wie es mir geht?




    Bis auf die spartanischen Mahlzeiten gut.



    Wir sind oft auf den Pfoten



    Das macht müde, besonders wenn die Sonne so herrlich auf mein Fell scheint.



    .
    ...uiii jetzt kitzelt der in der Nase....



    .
    einmal tüchtig schütteln....



    .
    und ich bin wieder in Schwung



    .
    Wie Ihr sehen könnt, bin ich im Nature-Wellnes gelandet.


    .

    Dank der gibt es eine Raschelmassage für die Pfötchen.

    Und der Duft von den Eichhörnchen lockt aufwärts.



    .
    Kommt Ihr mit?



    .
    Neee, das ist mir nicht zu steil. So gaardibasche (=steilhinauf) gehen wir jeden Tag ein paar mal

    Pflegefrauchen meint, dass das ein gutes Muskeltrainig ist
    und der Figurverbesserung dient



    .
    Nun habe ich Euch genug erzählt.



    .
    Hier sind Alle in mich ,
    Doch als lebenserfahrene Hundedame, muss ich sagen: Wer bleibt schon ewig in der Reha?

    Ich muss mich jetzt nach meiner Glückspilzfamilie umschauen





    Mal schauen, wem ich mein kleines, großes schenken darf und wer sich mit meiner Sanftheit beschenken lassen will.

    Eure Speranță



    Nun muss ich als Pflegefrauchen auch noch was schreiben:

    Speranță ist so eine wunderbar liebe und sanfte Hundeseele, es ist eine Freude, mit Ihr den Tag zu verbringen.

    Vom ersten Momant an, hat sie sich so problemlos in alle Alltagsabläufe eingefügt, wie vor Ihr noch kein Pflegehund.

    Das möchte ich nicht als Dankbarkeit bezeichnen, denn das ist es nicht, sondern als Kompetenz!

    Speranță bringt so viel Erfahrung und Weisheit aus ihrer Lebensbiografie mit, dass sie viele Situationen vollkommen gelassen und stressfrei bewältigt.

    Natürlich gibt es auch Neues für sie, doch das sind in erster Linie Bezüge zu Menschen und Mitgeschöpfen, da wartet sie erst mal ab um sich dann einzulassen.

    Die Spaziergänge mit Ihr beginnen stets etwas langsam, werden im Verlauf immer flotter und wenn sie sich gelöst hat, könnte sie wohl gefühlsmäßig unendlich weiter wandern und schnüffeln.

    Da in Rücksichtnahme auf ihren Trainingszustand und ihr Lebensalter, natürlich die Wege noch nach wenigen Kilometern wieder vor der Haustüre enden, scheint sie sich inzwischen darauf zu verlassen, dass der Mensch auf sie achtet und gibt sich den Umgebungseindrücken hin.

    Es macht große Freude, mit Speranță schlendernd die Natur jeden Tag wieder neu zu entdecken.

    Sie ist eine ideale Entschleunigerin, ohne dabei anstrengend langsam zu sein, da sie angemessene Reaktionen hat und auch per Pfote mal etwas flotter marschieren kann.

    Wenn mich jemand fragt: wie stellst Du Dir einen Hund vor der sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene, für Vielarbeitende mit Platz unter/ neben dem Schreibtisch, für Rentner und Familien passen könnte?
    Ich wage zu behaupten...so einen Hund gab es bisher innerhalb meines Hundehalter-Horizonts nicht...bis,.... ja bis Speranță kam, um ihr Notfallkörbchen bei mir zu beziehen.

    Was für eine ruheausstrahlende Hundepersönlichkeit, die sich nur beim Kuscheln und Futterverteilen (Leckerlievertreilen) mit in die erste Reihe stellt, damit sie nicht vergessen wird.
    Ein Hund der rundum Freude macht.
    Ein Hund der Hoffnung heißt und Hoffnung macht, auf gemeinsames gelassenes Glück in dieser Welt.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •