Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Tanosh · Berner Sennenhund Rüde · 2 Jahre alt

  1. #1
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tanosh · Berner Sennenhund Rüde · 2 Jahre alt

    Tanosh

    ist wohlbehalten bei BSiN angekommen, wir berichten in Kürze.


    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  2. #2
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 12.09.2018

    Hallo zusammen,

    ich wollte euch schon mal von dem lieben Tanosh berichten und wie es uns seit gestern ergangen ist.

    Die Zusammenführung zwischen Pfotenkumpel und Tanosh haben wir doch im Garten abgehalten.

    Ich war froh, dass ich ihn einigermaßen vernünftig aus dem Auto bekam, da war er schon im Fluchtmodus.

    Aber die ganze Fahrt über war er ruhig und hat fast nur geschlafen.

    Also haben wir das Treffen in den Garten verlegt, wo beide Hunde aufeinander trafen.
    Unser Hund war gar nicht begeistert, dass dieses Riesenbaby direkt auf ihn losstürmen wollte und hat dies auch lautstark kundgetan

    Tanosh ist aber direkt zurück gegangen und hat es akzepiert.

    Irgendwann sind wir dann in meine Wohnung und ich habe ihm, angeleint, erst mal alles gezeigt.

    Auch da war unser Rüde sehr angenervt.

    Tanosh hat sich dann direkt in seine Kudde geschmissen und sich da rum gewälzt, unglaublich. Er hatte überhaupt keine Angst.

    Beide haben dann nachher getrennt von einander etwas gegessen und es hat Tanosh auch gemundet, auch wenn es jetzt nicht so viel war.

    Aber er war auch zu aufgeregt und hatte andere Dinge im Kopf.

    Abends bin ich dann wohl noch mal kurz mit ihm alleine raus und da hat er auch direkt versucht mich durch die Gegend zu ziehen.

    Der Kerl hat echt Kraft da musste ich mich richtig gegenstämmen.

    Unsere erste Nacht war sehr ruhig. Ich habe aber auch den Ratschlag beherzt und ihn die ganze Nacht bei mir angeleint.

    Um 6 Uhr bin ich aufgestanden und beide Hunde waren noch richtig müde.

    Ich bin dann mit dem Auto zu mir in den Wald gefahren. Erst wollte er nicht einsteigen, aber mit Hopp und einem Keks ging es dann wie von selbst.

    Mir war das lieber, als mit beiden zu Fuß zu gehen. Das Aussteigen ging perfekt - ganz langsam ist er raus gehoppst.

    Tanosh zog natürlich auch wieder wie verrückt an der Leine, aber man bekommt ganz gut seine Aufmerksamkeit, wenn ich einfach stehen bleibe und er merkt, es geht nicht weiter.

    Er guckt einen dann auch richtig an und dann geht es wieder für einen Meter.

    Das Einsteigen ging dann ganz entspannt, ich brauchte da schon nichts mehr sagen, er hat sich auch gelöst. Selbst hier vorm Haus ist er ohne extremen Zug zur Haustüre und ab in die Wohnung.

    Man merkt richtig, dass er etwas machen möchte und er sucht wirklich meine Nähe und lässt sich anfassen. Unser Hund war heute auch schon entspannter und Tanosh durfte sogar gemeinsam mit ihm an mehreren Stellen gleichzeitig schnüffeln
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  3. #3
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 13.09.2018

    Hallöchen

    wir waren eben im Garten und haben ein bisschen "Such den Keks" gespielt.

    Tanosh ist schon richtig bei der Sache. "Sitz" kann er auch schon ganz toll.
    Er bekam auf einmal seine dollen 5 Minuten, wollte mit mir und dem Pfotenkumpel spielen, wurde aber leider direkt wieder ausgebremst der Arme
    Morgen werde ich das mit Tanosh alleine machen, dann kann er sich mal richtig austoben

    Er hat trotzdem gelacht




    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  4. #4
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 16.09.2018

    Einen schönen guten Morgen

    ich wollte mal wieder berichten, was es so Neues bei uns gibt.

    Erstmal - Tanosh geht es gut! Er frisst gut, sein Output funktioniert auch wunderbar.

    Er ist nach wie vor ein richtig lieber Kerl, testet mich mittlerweile ein bissel, akzeptiert aber auch direkt ein "Nein".
    Meine Beiden Nichten und meine Schwester haben ihn jetzt auch kennengelernt. Er ist direkt auf sie zu und hat den Kontakt gesucht

    Unsere Spaziergänge sind sehr unterschiedlich.

    Mittlerweile können wir einigermaßen gesittet aus der Haustüre raus und ich komme kaum dazu, meine Heckklappe vernünftig zu öffnen, da will er schon ins Auto hüpfen.

    Mal sitzt er ruhig hinten und schaut aus dem Fenster, mal ist er ganz hibbelig und "qnatscht" rum.
    Bei den Spaziergängen ist es so, dass ich mir die Leine komplett um den Körper binde, dadurch habe ich mehr haltzieht er zu dolle, so bleibe ich einfach stehen, bis er mich anschaut.
    Dies macht er immer öfter, er sucht ganz bewusst den Blickkontakt und freut sich, wenn er gelobt wird

    Seit Freitag üben wir das ` Alleinebleiben`.

    Also, ich war schon ganz schön aufgeregt. Ich habe mich dann in der Nähe des Hauses versteckt, aber so, dass ich etwas hören konnte.

    Ich habe mein Handy auf Video eingestellt und es im Wohnzimmer platziert. Kaum war ich weg, konnte ich mir einen guten Eindruck von Tanosh's "lieblichen Bariton" machen .

    Nach 20 Minuten und einem kurzen ruhigen Moment bin ich wieder rein. Habe natürlich so getan, als wenn nichts wäre.
    Nachmittags habe ich dies noch einmal gemacht, da bin ich aber 40 Minuten weg gefahren.
    Da haben sich beide Hunde zwischendurch einem Wolfsgeheule hingegeben.

    Gestern war es eine Stunde und Tanosh war sehr aufgelöst, als ich zurück kam. Er ist an mir hoch gesprungen, wie ein Flummi.
    Aber, er hat nichts kaputt gemacht und es gab auch nichts zu wischenAlso dies wird noch mal ein hartes Stück Arbeit.









    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  5. #5
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 19.09.2018

    Hallöchen zusammen

    Tanosh hatte ja heute seine Premiere...Ich musste ja heute wieder arbeiten und war, ehrlich gesagt, auch etwas nervös.

    So viel Zeit zum Üben hatten wir ja leider auch nicht.

    Aber....was soll ich sagen, alles okay Die Wohnung stand noch, es gab kein Malheurchen
    Tanosh hat nichts kaputt gemacht und er hatte auch keine offenen Fleischwunden

    Ich bin dann voller Neugier zu meiner Nachbarin und sie hatte mir versichert, alles halb so wild. Es wurde mal gebellt und auch mal geheult, aber wohl nicht dramatisch.

    Er ist so ein schlaues Kerlchen und wird schnell merken, dass ich immer wieder komme. Danach ging es erstmal kurz zum Energieentladen in den Garten



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  6. #6
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 21.09.2018

    Hallo zusammen

    so es vollbracht, die ersten drei Arbeitstage haben wir geschafft.

    Die Tendenz ging wohl dahin, dass es auf jeden Fall etwas besser wurde (laut meiner Nachbarin und dem Steinmetz, der sein Büro direkt neben meinem Flur hat.)

    Heute Morgen haben Beide wohl "gequnatscht", als ich gefahren bin.

    Zwischenzeitlich hatte es hier ordentlich geregnet und gestürmt und ich hatte schon das Schlimmste befürchtet, da mein Rüde sehr auf dieses Wetter reagiert und Tanosh eventuell anstecken könnte.
    Aber, nichts….

    Allerdings müssen wir noch seeeehhhhrrrr an der Begrüßungszeremonie arbeiten.
    Diese ist nämlich echt heftig - das hat dann auch nichts mehr mit Freude zu tun, sondern geht schon ins Maßregeln über.

    Ich kann mich erst einmal nur wegdrehen oder ihn festhalten, da er so an mir hochspringt, dass ich echt ins Straucheln komme.

    Mal ganz zu schweigen von meinem Rüden... ihn muss ich auch erst mal aus der Schusslinie nehmen, damit er nicht von dem Riesenbaby niedergewalzt wird.
    Also da ist noch Luft nach oben…

    So, jetzt genießen wir erst mal das Wochenende, aber vorher noch ein kleines Verdauungsnickerchen

    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 22.09.2018

    Hallo zusammen

    so, ich schicke euch einfach mal ein paar Bildchen vom lieben Tanosh



    da lacht er der Tanosh...


    bei uns oben auf dem Berg (17 Meter )










    Ich habe ihm heute eine ganz tolles Knoti gekauft, er hat sich richtig gefreut






    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  8. #8
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 22.09.2018

    Und wer so schön in die Kamera lachen kann, der hat auch ein wunderschönes Profil

    Der liebe Tanosh

    Wesen: Tanosh ist ein 1,5 Jahre junger Rüde. Er ist neugierig, aufgeschlossen und total verschmust.

    Seine Umgebung saugt er richtig auf, ist albern und lustig.

    Er hat direkt Vertrauen gefasst und keinerlei Angst vor Händen.

    Geräusche werden interessiert wahrgenommen. Allerdings wird er bei Spaziergängen schnell unkonzentriert, da er doch noch recht überfordert ist von allen Eindrücken und Gerüchen.

    Zuhause ist er aufmerksam, möchte etwas machen, kann aber auch sehr gut zur Ruhe kommen. Er ist sehr clever und versteht sehr schnell.

    Er fängt an mich auszutesten, akzeptiert aber Grenzen ohne sie in Frage zu stellen



    Gesundheit: Augenscheinlich macht Tanosh einen gesunden Eindruck. Er ist noch nicht kastriert.


    Größe & Gewicht: Er ist für sein Alter sehr groß, seine Schulterhöhe liegt bei ca. 70 cm.

    Sein Gewicht schätze ich auf ca. 40 Kilo, da können noch ein paar Kilos drauf, da er sehr schlank ist


    Fremde Menschen: Mit meinem Besuch hatte er überhaupt kein Problem.

    Unterwegs registriert er andere Menschen, zeigt aber keinerlei Ängste, hat aber auch nicht das Bedürfnis dort hin zu wollen, egal ob Mann oder Frau.

    Kleine Kinder werden wahrgenommen, auch hier verhält er sich nicht auffällig, genauso bei Radfahrern oder Jogger.


    Fremde Hunde: Hier ist er außer Rand und Band. Tanosh möchte unbedingt dort hin und zeigt vollen Körpereinsatz.

    Hier muss noch gearbeitet werden. Der Vorteil ist, dass er sehr freundlich ist und wahrscheinlich einfach nur spielen möchte.


    Ängste: Ängste habe ich bisher nicht feststellen können, weder draußen noch innen.

    Staubsaugen, wischen, Geräusche aus der Küche, interessieren ihn überhaupt nicht.



    Andere Tiere: Das Pferd auf der Weide ist genauso interessant, wie das Vögelchen im Baum. Hier merkt man einfach, wie jung er noch ist.


    Jagdtrieb: Einen Jagdtrieb konnte ich bisher nicht feststellen


    Leinenführigkeit und Co.: Dies hat er nicht gelernt und zeigt dies auch.

    Wenn man Tanosh lässt, läuft er Kreuz und Quer.

    Aber durch „Stehen bleiben“ bekomme ich seine Aufmerksamkeit und kann mit ihm „Reden“, sofern die Ablenkung von äußeren Reizen nicht so hoch ist.



    Autofahren: Dies ist überhaupt kein Problem, kaum ist die Heckklappe offen, hüpft er auch schon hinein und verhält sich ruhig und schaut aus dem Fenster



    Alleine bleiben: Dies haben wir aktuell geübt, in Kombination mit meinem Rüden, aber auch einmal alleine.

    Er jammert etwas und bellt gelegentlich, aber dies wird mit Sicherheit noch besser. Das längste waren 5 Stunden.


    Fazit ...

    Tanosh ist ein ganz toller, aufgeschlossener Jungrüde, der noch nichts gelernt hat.

    Ein Riesenbaby, den man noch an alles heranführen muss.

    Er macht es einem leicht und mit einem netten Hundetrainer an seiner Seite, bekommt man seine Leinenführigkeit bzgl. fremder Hunde mit Sicherheit hin.
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  9. #9
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 29.09.2018

    Guten Morgen ihr Alle

    ich habe euch ja noch gar nicht erzählt, dass ich am Dienstag Vormittag mit Tanosh bei meiner früheren Hundtrainerin war.

    Sie war erst mal ganz geflasht von Tanosh, da sie früher selber einen Berner hatte und total an ihn erinnert wurde

    Ich habe dann berichtet, wie er so "tickt", wenn wir unterwegs sind und sie meinte, dass die Leine viiiiieeellll zu lang ist.

    Er hat dadurch einen Radius, den ich gar nicht mehr eingrenzen, bzw. in irgendeiner Weise reagieren kann.
    Also kurze Leine, ganz nah ran nehmen und langsam voran schreiten. Bei Hundebegegnungen soll ich lieber erst einmal stehen bleiben, als direkt in die Situation hinein zu gehen.
    Dies ist am Anfang einfacher. Das haben wir auch fleißig geübt und haben uns gemeinsam in Hundebegegnungen gestürzt, die nicht lange auf sich warten ließen

    Hier war natürlich wieder voller Körpereinsatz von mir gefragt. Tanosh hat aber gut mitgemacht und mich zwischendurch immer wieder angeschaut.
    Auch wenn diese Methode besser zu händeln ist, bringt sie mich körperlich echt an meine Grenzen.
    Danach waren wir Beide so platt, dass wir erst mal ein ausgiebiges Nickerchen machen mussten.



    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  10. #10
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 06.10.2018

    Tanosh hat heute, bei diesem super schönen Herbsttag, ein lauschiges Plätzchen im Garten gefunden....

    Kuckuck....








    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  11. #11
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 10.10.2018

    Hallo zusammen,


    ich wollte mal wieder ausführlicher von dem lieben Tanosh berichten.


    Also, es geht ihm nach wie vor gut.

    Er hat sich sehr gut eingelebt und passt sich komplett dem alltäglichen Ablauf an. Ich merke auch, dass ihm genau dies, Sicherheit gibt.

    Er ist wirklich ein schlaues Kerlchen, der sich sehr darüber freut, wenn man sich mit ihm beschäftigt.

    Tanosh kann „Sitz“, „Platz“ - allerdings muss man ihm manchmal die Zeit geben, darüber nachzudenken, nicht weil er dickköpfig ist, sondern weil er überlegt: "... wie war das noch mal...?" - oder andere Dinge spannender sind.

    Wir arbeiten an „Hier“, „Warte“ und „Guck“.
    "Nein" - funktioniert super!

    Ab und zu muss ich mir meinen Freiraum erarbeiten, da er ein kleiner Stalker ist, aber auch dies funktioniert immer besser.

    Tanosh lässt sich überall von mir anfassen, allerdings konnte ich ihm immer noch nicht den einen Filzknubbel hinter dem Ohr abschneiden, bzw. abscheren.

    Da sagt er ganz klar, ich möchte das nicht (aber OHNE Zähne). Ich versuche es zwischendurch immer mal wieder.

    Ansonsten Zähne, Ohren säubern, Pfoten gucken, alles kein Problem.

    Während ich ihm die Augen gesäubert habe, ist mir aufgefallen, dass er es nicht mag, wenn man es von hinten über seinen Kopf hinweg macht.

    Von vorne Auge in Auge, bleibt er ruhig und lässt mich gewähren. Ansonsten verhält er sich in der Wohnung ruhig, es sei denn ich bin arbeiten oder sonst nicht zu Hause.

    Da jammert er hin und wieder doch noch rum und heult mit dem Pfotenkumpel um die Wette. Dies sind aber laut Nachbarn und meinem Handy nur kurze Sequenzen.
    Er hat mir noch nie etwas kaputt gemacht, markiert oder sonst einen Blödsinn veranstaltet.

    Man sollte allerdings nichts Essbares in Nasenhöhe – was bei seiner Größe schon schwierig ist – liegen lassen.

    Da ist er wie eine Schnappschildkröte. Er lässt sich Essen, Kaustangen oder sein Knoti wegnehmen, auch wenn er dabei einen hektischen Eindruck macht und es festhalten möchte.

    Ich teste dies zwischendurch immer mal, er hat mir noch nie seine schönen weißen Zähnchen gezeigt.

    Er frisst sehr gut, 3x täglich füttere ich ihn, schlingt dabei nicht und genießt eher sein Essen. Süß ist, dass auch er sich mittlerweile dafür „bedankt“.

    Tanosh hat wirklich eine liebenswerte `Welpenart `an sich. Tollpatschig, unverblümt und total verschmust.
    Ich muss wirklich oft über ihn lachen. Mit seinem Pfotenkumpel hat er überhaupt kein Problem, das anfängliche „klein beigeben“ hat er komplett abgelegt, allerdings ist mein Rüde ihm gegenüber, nun auch wesentlich entspannter.
    Tanosh wird sogar langsam besitzergreifend, wenn ich mit meinem Rüden schmuse. Da quetscht er sich schon mal sehr gerne mit seinem kompletten Gewicht dazwischen. ,

    Draußen ist er, nach wie vor, ein `Hans Dampf `in allen Gassen.
    Hundebegegnungen eine reinste Tortur. Hier sollte man wirklich standfest sein. Dadurch dass er dies nie gelernt hat, ist es in der Gewichtsklasse eine echte Aufgabe.


    Aber ihr sehr, ein tolles Hündchen, der nur noch einiges dazu lernen muss…







    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  12. #12
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 20.10.2018

    Guten Morgen zusammen

    wir wollten euch ein wunderschönes und sonniges Herbstwochenende wünschen.
    Ehrlich gesagt, genießen wir die etwas kühleren Temperaturen. Hier ist alles soweit in Ordnung, obwohl......

    Tanosh hinter Gittern...








    Neeeiiiiin, natürlich nicht

    Wir waren heute morgen auf den Feldern unterwegs und diese Holzbrücke trennt einen wunderschönen Bach und die Felder voneinander

    Allerdings interessiert sich Tanosh so gar nicht für den Bach, er könnte auch an manchen Stellen mit kurzer Leine hinein.

    Bis bald mal wieder
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  13. #13
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 28.10.2018

    Hallöchen ihr Lieben

    soll ich euch mal schreiben, wie mein perfekter Bernersonntag aussieht???? Na dann guckt mal selbst...

    Also, morgens eine schöne Runde mit meinem Hundekumpel, im Sonnenschein, über die Felder












    Mittags war dann bürsten angesagt.....

    Bin ich nicht hübsch?





    Und Jagdtrieb habe ich auch nicht...




    Dann sind wir noch über`n Berg und haben ein bissel "sitz" und so geübt...











    Dafür gibt `s auch immer tolle Kekse und Pflegefrauchen freut sich immer so, weil ich so toll mitmache

    Tja, und wie unser Abendprogramm aussieht, das erzähl ich euch morgen

    Bis dann euer Tanosh
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  14. #14
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard Tagebucheintrag vom 29.10.2018

    Dieses Bernermännlein wollte euch ja noch zeigen, wie der perfekte Berner-Sonntag so ausklingt...








    Wir wünschen euch noch einen schönen Abend
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



  15. #15
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    11.966

    Standard AW: Tanosh · Berner Sennenhund Rüde · 2 Jahre alt

    Der Tanosh










    Tanosh ist ein kleiner Dieb, leise ohne Schmutz zu hinterlassen wird Essbares so klammheimlich von der Arbeitsplatte gemopst, dass ich erstmal nachdenken muss, ob irgendetwas nicht stimmt, wenn ich in die Küche zurück komme.

    Einerseits zu Hause total entspannt, lernfreudig, neugierig und megalieb. Besucher werden direkt zum Kuscheln in Beschlag genommen. Er hat keinerlei Vorbehalte.

    Aber draußen hat er den Befehl "Langsam" komplett aus seinem Gehirn verbannt.

    Wir gehen immer gerne zu einem bestimmten Feld spazieren, da ich dort sehr viele Leute kenne, mit deren Hunden man gut zusammen "arbeiten" kann.

    Es ist nicht möglich sich einigermaßen normal den Hunden zu nähern. Wenn er dann in Kontakt mit ihnen tritt, ist es einigermaßen okay und er kommt nach einer gewissen Zeit runter.

    Ich bleibe dann einfach stehen und unterhalte mich mit den Leuten. Er zeigt keinerlei Aggressionen und ist mehr daran interessiert, an den Hunden (vor Allem den Mädels) "rumzuschnuffeln", als spielen zu wollen.

    Tanosh ist, bis auf einen Rüden, der genau so alt und potent ist wie er, sehr lieb dabei.

    Den Besitzer kenne ich auch schon ewig und wir machen uns auch nicht viel aus diesem Gehabe...

    Tanosh benötigt auf jeden Fall Menschen, die weiter mit ihm arbeiten und dies körperlich stemmen können und ihn halten können
    Jeder Euro nützt uns!

    Berner Sennenhunde in Not e.V.
    Senkelteichstr. 5 · 32602 Vlotho · Telefon 05733-95865

    Spendenkonto 1166000 · Bank für Sozialwirtschaft · BLZ 37020500
    BIC BFSWDE33XXX · IBAN DE04370205000001166000

    Berner Sennenhunde in Not Schweiz
    Tramstrasse 66 · CH-4142 Münchenstein · Telefon +41 (0)61 411 17 65
    Spendenkonten:
    PC-Konto 60-671790-5
    oder
    Berner Kantonalbank
    IBAN: CH40 0079 0042 4878 5687 5 / SWIFT: KBBECH22

    Sie können sich hier bewerben- oder unterstützen Sie diesen BSiN-Schatz mit einer Spende oder Patenschaft .



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •